Rastatt Vollsperrung auf der A5 bei Rastatt: Unfall zwischen mehreren Fahrzeugen
Nach einem Unfall zwischen mehreren Fahrzeugen ist derzeit die A5 zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Süd und Rastatt-Nord voll gesperrt. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.
Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Iffezheim B500: Zwei Polizistinnen bei Auffahrunfall leicht verletzt
Zwei Polizistinnen sind bei einem Unfall auf der Bundesstraße 500 bei Iffezheim (Landkreis Rastatt) leicht verletzt worden.
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.
Stuttgart Zwischen Spätsommer und Gewitter: Das Wahl-Wochenende im Südwesten wird wechselhaft
Die Menschen in Baden-Württemberg erwartet am Wochenende ein Wechsel von sonnigem Spätsommerwetter zu Schauern und Gewittern. Der Norden des Landes werde von einem Tiefausläufer gestreift, der Wolken und Regen bringe, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitagmorgen in Stuttgart mit. Am Freitag wird laut DWD meist die Sonne scheinen, nur zwischen Mannheim und der Tauberregion erwarten die Wetterexperten viele Wolken.
Sonnenstrahlen dringen durch Wolkenlücken.
Rastatt 1 IG Metall: 600 Zeitarbeiter sollen Mercedes-Werk in Rastatt verlassen
Rund 600 Zeitarbeiterinnen und -arbeiter sollen laut IG Metall zum Monatsende das Mercedes-Benz-Werk in Rastatt verlassen. Der Betriebsrat des Werks sehe sich von der Werksleitung übergangen, kritisierte die Gewerkschaft am Donnerstag in Gaggenau.
Im Werk Rastatt der Daimler AG wird an einer Mercedes-Benz A-Klasse der Mercedesstern angebracht.
Berlin 14 Kretschmann: Warnung vor grüner Gefahr ist "Stuss"
Baden-Württembergs grüner Regierungschef Winfried Kretschmann hat seiner Partei im Wahlkampfendspurt empfohlen, sich von der "künstlichen Debatte" um Innovationen und Verbote nicht irritieren zu lassen.
Winfried Kretschmann (Bündnis90/Die Grünen) spricht beim Bundesparteitag der Grünen zu den Parteimitgliedern.
Stuttgart SPD kritisiert grün-schwarzen Haushaltsentwurf
Die SPD hat den Haushaltsentwurf der grün-schwarzen Landesregierung als unzureichend kritisiert sowie erneut die Aufnahme neuer Schulden angeprangert. Tränenreich seien von Grün-Schwarz die klammen Kassen beklagt worden und dass man neue Schulden aufnehmen müsse, teilte der Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch am Samstag in Stuttgart mit. "Aber jeder Mensch, der mal einen Bericht des Rechnungshofes in der Hand hatte, weiß, dass die vermeintlich klammen Kassen gefüllt sind bis zum Rand." Wer vorher ohne Not Schulden aufnehme, brauche sich jetzt nicht mit Schuldentilgung zu brüsten, sagte Stoch.
Andreas Stoch, Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg.
Stuttgart Landesregierung will Meldedaten zu Covid-Patienten verbessern
Die Landesregierung sieht Verbesserungsbedarf beim Meldeverfahren zu den Zahlen von Covid-Patienten in Kliniken. Die Auslastung des Gesundheitssystems sowie die noch vorhandenen Kapazitäten ließen sich mit der derzeit ausgewiesenen Hospitalisierungsinzidenz nicht ausreichend gut ableiten, teilte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Freitag mit. Das Ministerium setze sich deshalb beim Bund dafür ein, Meldungen zu Klinikeinweisung von Corona-Patienten beim Robert Koch-Institut zu verbessern.
Ein Intensivpfleger arbeitet auf der Intensivstation eines Krankenhauses  an einer Corona-Patientin.
Stuttgart 14 Kretschmann über Impfgegner: "Sie haben meinen Respekt"
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat in einem Video-Podcast bei Impfgegnern um Verständnis für die drohenden Einschränkungen geworben. "Meine Regierung will Sie weder ausgrenzen noch auf Linie bringen", erklärte Kretschmann am Freitag. Die strengeren Corona-Regeln für Ungeimpfte, die seit Donnerstag gelten, wenn sich die Krankenhäuser mit Covid-Patienten füllen, seien keine Strafe, sondern dienten dem Schutz.
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann gibt ein Interview.
Stuttgart Sonne, Wolken und etwas Regen am Wochenende
Am Wochenende gibt es in Baden-Württemberg eine Mischung aus Sonne und Wolken. Am Freitag und Samstag werde es trocken bleiben, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitagmorgen in Stuttgart mit.
Die Sonne kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke hervor.
Stuttgart Corona-Verordnung: Sport in der Alarmstufe nur mit 2G
Im Zuge der am Mittwoch beschlossenen neuen Corona-Verordnung sind in Baden-Württemberg auch die Regeln für den Sport angepasst worden. Das System der Basisstufe, Warnstufe und Alarmstufe gilt demnach auch für die Sportausübung. Über die ab sofort geltenden Änderungen informierte das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in einer Mitteilung am Donnerstag in Stuttgart.
Fußball liegt am Rasenrand des Spielfeldes.
Stuttgart/Berlin Land will Testpflicht für Beschäftigte mit Außenkontakt
Baden-Württemberg macht sich für eine bundesweite Testpflicht von Beschäftigten und Selbstständigen ohne Impf- oder Genesenennachweis stark, wenn sie im Publikumsverkehr tätig sind. Kunden sowie Besucher müssten in fast allen Innenräumen etwa der Gastronomie, in Kultureinrichtungen oder Fitnessstudios einen Nachweis über Impfung, Test oder Genesenenstatus vorlegen, heißt es in einem Antrag Baden-Württembergs für die Gesundheitsministerkonferenz, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. "Für Beschäftigte der jeweiligen Branchen gelten jedoch weiterhin keine 3G-Pflichten", so der Antrag.
Eine Lösung wird auf eine Testkassette eines Corona-Schnelltests aufgeträufelt.
Stuttgart 27 Zweistufiges Warnsystem mit 2G: Strengere Corona-Regeln in Baden-Württemberg ab Donnerstag
Ab Donnerstag sollen strengere Corona-Maßnahmen in Baden-Württemberg in Kraft treten. Das kündigte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) am Dienstag in Stuttgart an. Die überarbeitete Corona-Verordnung sei bereits in den Ressorts abgestimmt.
Ein Intensivbett mit Beatmungseinheit steht auf einer Corona-Station.
Stuttgart 25 Deutlich mehr Briefwahl-Anträge vor Bundestagswahl: Bereits 90.000 in Karlsruhe
Anstehen vor dem Wahllokal? Viele Wähler im Südwesten machen ihr Kreuz bei der Bundestagswahl lieber zu Hause. Die Pandemie verstärke den Trend zur Briefwahl, heißt es aus mehreren Städten.
Ein Stimmzettel für die Briefwahl zur Bundestagswahl liegt auf einem Tisch.
Muggensturm Vier Verletzt und 20.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf A5 bei Muggensturm
Vier Verletzte und ein langer Stau von bis zu zehn Kilometern Länge waren am Freitagnachmittag die Folgen eines Auffahrunfalls auf der Autobahn 5 in Fahrtrichtung Norden bei Muggensturm. Aufgrund des Einsatzes eines Rettungshubschraubers musste die Autobahn zeitweilig in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.
Unfall Muggensturm
Rastatt Drei Bewerber wollen Landrat im Kreis Rastatt werden
Drei Männer kandidieren um das Amt des Rastatter Landrats. Am 12. Oktober stellen sich nach Angaben des Landratsamts vom Dienstag Christian Dusch (42), Direktor des Regionalverbands Südlicher Oberrhein, der Kuppenheimer Bürgermeister Karsten Mußler (55) und Schreiner Jürgen Erhard (56) aus Kuppenheim dem Kreistag zur Wahl. Vorgänger Toni Huber (CDU) war im Mai überraschend gestorben. Dusch und Mußler hatten schon vor mehreren Wochen angekündigt, kandidieren zu wollen.
Residenzschloss Rastatt
Karlsruhe/ Rastatt Obdachloser Reiner Laskowski vermisst: Polizei vermutet Aufenthalt in der Region Karlsruhe und Rastatt
Die Kriminalpolizeidirektion Rottweil fahndet derzeit nach dem 59-Jährigen Reiner Laskowski, der zuletzt am 5. Mai in Baiersbronn-Klosterreichenbach, unweit der S-Bahn Haltestelle in Richtung Rastatt, gesehen wurde. Der Mann ist wohnsitzlos und könnte sich inzwischen in der Region um Gaggenau, Bischweier, Rastatt, Durmersheim, Karlsruhe-Ettlingen und Karlsbad aufhalten. Laskowski war zuvor überwiegend im Schwarzwald-Baar-Kreis unterwegs. Die Polizei schließt nicht aus, dass Reiner Laskowski Opfer einer Straftat geworden sein könnte.
Vermisst: Reiner Laskowski
Karlsruhe 12 Darf mein Chef mich bald fragen, ob ich geimpft bin? Darum wollen Baden-Württembergs Arbeitgeber die Corona-Auskunftspflicht
Dürfen Unternehmen bald den Impfstatus ihrer Angestellten abfragen? Die Überlegung einer Auskunftspflicht führte in den vergangenen Tagen zu Streit zwischen Wirtschaft und Politik. Aber was sagen die Arbeitgeber aus dem Südwesten eigentlich dazu? Tabubruch oder notwendig, um Corona endlich in den Griff zu bekommen? Persönlichkeitsrechte oder Gesundheit - was ist wichtiger?
Peer-Michael Dick, Südwestmetall-Hauptgeschäftsführer
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen