asyl-karlsruhe

Asyl in Karlsruhe
Schulprojekte, Jobangebote, Integration, Unterkunft - Informationen rund um die Asylsituation in Karlsruhe gibt es immer aktuell auf ka-news.de
Stuttgart/Karlsruhe 115 Auch in Karlsruhe: Bürger protestieren gegen Abschiebungen nach Afghanistan
Bei mehreren Demonstrationen wollen Bürger heute Abend im Südwesten gegen Abschiebungen nach Afghanistan protestieren. In Stuttgart werden nach Angaben der Stadtverwaltung 200 Menschen zur Kundgebung des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg auf dem Schlossplatz erwartet.
Abgelehnte Asylbewerber steigen im Rahmen einer Sammelabschiebung in ein Flugzeug. Foto: Daniel Maurer / Archiv
Karlsruhe Sinkende Flüchtlingszahlen: Was bedeutet das für die Karlsruher LEA?
Die Flüchtlingszahlen sind in den vergangenen Monaten zurückgegangen. Das Land Baden-Württemberg will auf die veränderte Situation reagieren. Was bedeutet das für Karlsruhe?
Ankunft von Flüchtlingen: Die Zahlen sind drastisch gesunken. Foto: Bodo Schackow/Archiv
Karlsruhe Schulprojekt für Flüchtlingskinder geht in Karlsruhe an den Start
Ein Schulprojekt speziell für Flüchtlingskinder der Landeserstaufnahmestelle (LEA) geht am 7. November in Karlsruhe an den Start. Das "Lernfreunde"-Haus ist nach Angaben der Veranstalter das landesweit erste Projekt seiner Art.
(Symbolbild)
Karlsruhe 25 Flüchtlinge im Karlsruher Arbeitsmarkt: "Der Anfang ist gemacht"
Gelingt es, die Flüchtlinge in den regionalen Arbeitsmarkt zu integrieren? Die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe (IHK) informierte am Donnerstag über dieses Thema bei der 35. Regionalkonferenz der TechnologieRegion Karlsruhe. So könnten schon erste Ergebnisse vorgewiesen werden, aber der Weg müsse nun auch konsequent weiter gegangen werden.
Industrie- und Handelskammer Karlsruhe
Karlsruhe Aufruhr in Asyl-Unterkunft: Aufgebrachtes Ehepaar löst Polizeieinsatz aus
Ein aufgebrachtes Ehepaar sorgte am Freitagmittag gegen 12.40 Uhr an der Gemeinschaftsunterkunft der Durlacher Blumentorstraße für ein Polizeiaufgebot. Das geht aus einer Pressemitteilung der Karlsruher Polizei hervor.
(Symbolbild)
Karlsruhe Sinkende Flüchtlingszahlen: Unterkünfte in der Region werden geschlossen
Nachdem die Zuweisungszahlen von Flüchtlingen an den Landkreis Karlsruhe rückläufig sind, konnte der anfangs des Jahres noch mit 9.600 Plätzen bezifferte Bedarf bereits vor der Sommerpause auf 6.500 Plätze korrigiert werden. Wie das Karlsruher Landratsamt in einer Pressemitteilung weiter mitteilt, werden nun mehrere Gemeinschaftsunterkunftsprojekte nicht weiter verfolgt
(Symbolbild)
Königsbach-Stein Staatsschutz ermittelt: Unbekannte zünden Böller vor Asyl-Unterkunft
Wie die Karlsruher Polizei berichtet, haben Unbekannte in der Nacht zum Sonntag an einer Flüchtlingsunterkunft in der Brühlstraße in Königsbach insgesamt drei Böller gezündet. Die Ermittlungen hat der Staatsschutz der Kriminalpolizei übernommen.
Böller
Rostock/Karlsruhe Tagung in Rostock: Karlsruher Soziologin fordert Integrationskurse für alle
Die Integration von Flüchtlingen kann nach Ansicht der Karlsruher Soziologin Annette Treibel nur gelingen, wenn die Integrationsarbeit nicht einseitig auf Seiten der Zuwanderer gesehen wird.
Der 67 jährige Bruno (r) übt in der Landesbibliothek Potsdam mit Ahmad (l) und dessen Vater Amamadin aus Afghanistan die Aussprache ...
Karlsruhe Hilfe für Flüchtlinge: Berater gibt es jetzt auch am Karlsruher Hauptbahnhof
Seit 2014 hilft die Verfahrens- und Sozialberatung der Karlsruher Caritas und Diakonie Asylsuchenden, die in der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) ankommen. Wie die Caritas in einer Pressemitteilung erklärt, ist man jetzt einen Schritt weiter gegangen und hat ein Außenteam am Bahnhof etabliert, welches Flüchtlinge direkt am Bahnhof empfängt.
(Symbolbild)
Karlsruhe Einstieg in den Beruf: Handwerkskammer will Flüchtlinge in Karlsruhe fördern
Mit 163.100 Euro fördert das Wirtschaftsministerium die praktische Erprobung von Flüchtlingen in mehreren Berufen in der Region Mittlerer Oberrhein. Die Handwerkskammer Karlsruhe bietet dabei zehn jungen Flüchtlingen die Möglichkeit verschiedenen Berufen auszuprobieren und erhält hierfür 7.000 Euro, wie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in einer Pressemitteilung berichtet.
(Symbolbild)
Karlsruhe Weniger Flüchtlinge: Karlsruher Regierungspräsidium schließt Einrichtungen
Nach der Stilllegung bzw. Schließung der Erstaufnahmeeinrichtungen Tompkins Barracks in Schwetzingen und des KIT Campus Ost und Nord reduziert das Regierungspräsidium Ende September weiter seine Kapazitäten. Von aktuell 15 Einrichtungen werden drei dauerhaft geschlossen und drei stillgelegt. Das berichtet das Regierungspräsidium nun in einer Pressemeldung.
Flüchtlinge in einer Karlsruher Notunterkunft (Symbolbild).
Karlsruhe Weniger Erstaufnahmeplätze in Karlsruhe, Mannheim und Hardheim
Das Regierungspräsidium Karlsruhe schließt sechs von derzeit noch 15 Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge ganz oder zeitweise. «Damit verbleiben rund 13.000 Plätze für Menschen, die bei uns Schutz suchen», sagte Regierungspräsidentin Nicolette Kressl in einer Mitteilung vom Mittwoch.
(Symbolbild)
Karlsruhe/Ittersbach Nach Brand in Asylunterkunft: Karlsruher Polizei nimmt 30-Jährigen fest
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Mittwochnachmittag ein 30-jähriger Asylbewerber dem Haftrichter vorgeführt. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der Karlsruher Polizei und der Staatsanwaltschaft hervor. Dem Mann wird versuchte schwere Brandstiftung vorgeworfen.
Hände in Handschellen. Foto: Boris Roessler/Archiv
Karlsruhe "Chance zu lernen": Karlsruher Flüchtlinge schließen Sprachkurs ab
Die gemeinnützige Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft im Landkreis Karlsruhe BEQUA bietet Flüchtlingen einen Deutschkurs in Verbindung mit gemeinnütziger Arbeit an. Die Flüchtlinge können dadurch Deutschkenntnisse erwerben und sie in der alltäglichen Zusammenarbeit mit Kollegen aktiv anwenden. Nun ist der erste Kurs abgeschlossen, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung.
Karlsruhe Start im Juli: Landkreis Karlsruhe bekommt neues Amt für Asyl
5.600 Asylbewerber sind derzeit in den Gemeinschaftsunterkünften im Landkreis Karlsruhe untergebracht. Die Betreuung und Integration von Flüchtlingen stellt die Landkreisverwaltung vor große Herausforderungen. Ein neues Amt soll helfen.
(Symbolbild)
Karlsruhe "Fahrräder für Flüchtlinge": AfA sammelt ausgediente Räder ein
Ehrenamtliche Helfer des Projekts "Bikes without Borders" reparieren gemeinsam mit Flüchtlingen Fahrräder und verleihen sie anschließend an Flüchtlinge. In einer Pressemitteilung informiert die Stadt: Jetzt geht der Vorrat an Rädern langsam zur Neige.
(Symbolbild)
Browserpush
ka-news
Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de
Jetzt Startseite neu laden
Abbrechen