Geplant ist ein Neubau der Firma Simon Hegele - die Bebauung hatte im Vorfeld einige Proteste vonseiten der Bürger und der Lokalpolitik hervorgerufen. Man erkenne jetzt, dass an einer Bebauung auf dem "Galloway-Gelände" nichts zu ändern sei, so die Stadträte.

Jedoch ist es für Ehlgötz zum jetzigen Zeitpunkt in keiner Weise zu erklären, wie eine solche massive Bebauung, ohne die lang ersehnte verkehrliche Lösung zu realisieren, vonstatten gehen soll. Eine Bebauung in dieser massiven Größenordnung könne nicht ohne ein verkehrliches Gutachten erfolgen.

Wann werden die Planungen konkret?

Es sei nur eine Frage der Zeit, bis erneut ein weiteres großes Stück der Hagsfelder Gemarkung zubetoniert sein wird, sind sich Ehlgötz und Dogan sicher. Hinzu kommen die Auswirkungen von Ansiedlungen wie beispielsweise Ikea oder der Neubau des KSC-Stadions, die ohne entsprechender Trasse zu einer "verkehrlichen Katastrophe im Osten der Stadt führen", heißt es in der Pressemitteilung.

Voraussetzung für die Verringerung der verkehrlichen Mehrbelastung ist in den Augen der Stadträte die Trassenführung der Nordtangente bis zur Haid-und-Neu-Straße. "Die im letzten Doppelhaushalt eingestellten Gelder für die überarbeitete Planung der Trassenführung der Nordtangente bis zur Haid-und-Neu-Straße der entscheidende Schritt für die Verringerung des zu erwartenden Verkehrsaufkommens", sind sich die Stadträte sicher.

Sie wollen wissen, wann mit einer ausgearbeiteten Planungstiefe zur rechnen ist, die auch über eine verlässliche Kostenrechnung für die Erstellung der Trassenführung aussagt und wie weit die "modifizierten Planungen" für die Trassenführung vorangeschritten sind. Ebenso, ob Oberbürgermeister Mentrup bereits mit dem zuständigen Ministerium in Stuttgart Kontakt aufgenommen hat.

Mehr zum Thema

Ehemaliges Pfizer-Areal: Pappel-Rodung für neues Logistikzentrum

Protest in Hagsfeld: 951 Bürger wehren sich gegen Bau auf Pfizer-Areal

Firma Simon Hegele siedelt sich in Hagsfelder Karl-Pfizer-Anlage an

Wie geht's in Hagsfeld weiter? - Infoveranstaltung zu Pfizer-Areal und Umfahrung

Südumfahrung Hagsfeld: Diese Parteien stimmen auch für 65 Millionen Euro zu

Hagsfeld atmet auf: Gemeinderat stimmt klar für Südumfahrung