Schwer vorstellbar, dass sich ab Oktober nur vier bis sechs Meter unter der Kaiserstraße, der Fächerwurm "seine Karlsröhre" gräbt. Autos, Straßenbahnen, Fußgänger - sie alle sollen von dem Tunnelbau nichts merken, versichert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (Kasig) immer wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Unglaublich, wenn man die Dimensionen des Fächerwurms bedenkt - diese lassen sich oberirdisch nur erahnen. ka-news ist am Mittwoch exklusiv in die Baustelle hinab gestiegen und hat sich mal genauer angeschaut wie sich der Fächerwurm ab Herbst durch den Karlsruher Untergrund graben soll.

Ihr wollt wissen, wie der Tunnel entsteht? Die Antworten gibt es in unserer Bilderstrecke: Hier geht's zur Klickgalerie.

Mehr zum Fächerwurm

So sieht es gerade unter dem Durlacher Tor aus!

Entschieden! ka-news-Leser taufen Kombi-Tunnel "Karlsröhre"

Sonnenschutz für Fächerwurm: Der Karlsruher Tunnelbohrer bekommt ein Dach

Science Fiction in Karlsruhe: Fächerwurm außer Rand und Band!

Krasser Bohrer: Der Karlsruher Fächerwurm lebt!

Fotostrecke: Tunnelbohrer kommt: Dieses Stahlmonster ist bald unter Euch!

ka-news-Leser haben entschieden: Tunnelbohrer heißt jetzt "Fächerwurm"!

Karlsruher Tunnelbohrer: 10 Fakten über "Mixschild S-869"

 
Mehr zum Thema Kombilösung: Alle Informationen zu Karlsruhes größtem Verkehrsprojekt.