"Um die genetische Vielfalt bei Eisbären in menschlicher Obhut möglichst groß zu halten, ist durch die Koordinatoren des Zuchtbuchs entschieden worden, dass Lloyd nach Karlsruhe kommt, während Valeska mit ihren Jungtieren Anna und Elsa in Bremerhaven bleiben wird und dort fortan die gesamte Anlage nutzen kann", so die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Lloyd folgt auf Blizzard

Eisbär Blizzard war Anfang Februar aufgrund einer angeborenen Nierenerkrankung im Zoo Karlsruheverstorben. "Dieser Wechsel ist sinnvoll für Bremerhaven, die für ihre drei Bären nun mehr Platz haben. Und wir freuen uns, wieder zwei Eisbären in Karlsruhe halten zu können", so Zoodirektor Matthias Reinschmidt.

Eisbär Lloyd soll künftig im Zoo Karlsruhe leben.
Eisbär Lloyd soll künftig im Zoo Karlsruhe leben. | Bild: Zoo am Meer Bremerhaven

Beide Tiere sollen nach einer mehrwöchigen Eingewöhnungsphase gemeinsam auf der insgesamt rund 2.000 Quadratmeter großen Anlage leben. Lloyd soll am Montagabend in Karlsruhe eintreffen. 

Das könnte Sie auch interessieren

"Aktuell werden wir mit ihm nicht züchten, er hat auch ein Verhütungsimplantat", erklärt der Karlsruher Zootierarzt Marco Roller. Da es in europäischen Zoos in den vergangenen Jahren bei Eisbären einigen Nachwuchs gab, hat der Zuchtkoordinator für fast alle Paare einen Zuchtstopp erlassen, da für die Jungtiere auch geeignete Haltungen zur Verfügung stehen müssen. Dabei spielt der Krieg in der Ukraine eine entscheidende Rolle, da Eisbärenhaltungen in Russland und der Ukraine für eine Jungtierübernahme zurzeit nicht zur Verfügung stehen.

 
Mehr zum Thema zoo-karlsruhe: Zoo in Karlsruhe