Wie stehen sie zur Energiewende?

"Unsere Forderung ist ein Neustart in der Energiewende, der das Wünschenswerte mit dem Machbaren kombiniert und unser Land so nachhaltig voranbringt. Wir Freie Demokraten wollen die Energiewende zu einem gesamteuropäischen Projekt machen, in dessen Zentrum die Ziele Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und Umweltschutz stehen. Dafür braucht es einen europäischen Energiebinnenmarkt und keine nationalen Alleingänge.

Wir setzen uns für einen vielfältigen Energiemix ein und stehen neuen Technologien dabei offen gegenüber, auch wenn auf fossile Energieträger auf absehbare Zeit nicht verzichtet werden kann. Erneuerbare Energien sind für uns ein wichtiges Element im Energiemix der Zukunft. Aber auch für diese müssen in Zukunft die Regeln des Marktes mit allen Chancen und Risiken gelten.

Nachhaltige und subventionsfreie Geschäftsmodelle lassen sich nur im technologieneutralen Wettbewerb unter marktwirtschaftlichen Bedingungen durchsetzen. Künftig sollen nicht Gesetze und durch die Politik festgelegte Ausbauziele darüber entscheiden, mit welchem Energieträger und welcher Technologie zur Energieversorgung beigetragen wird.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz soll abgeschafft werden, weil es die Durchsetzung neuer Ideen verhindert. Keiner kann heute wissen, wie in 50 Jahren die Stromversorgung aussehen wird, daher müssen wir offen gegenüber den verschiedensten Technologien sein."

 
Mehr zum Thema bundestagswahl-2017: Bundestagswahl 2017 in Karlsruhe