Sind Sie für oder gegen den Zusammenschluss der Länder - wo sehen Sie Schwächen, wo Stärken?

"Ich bin für den Zusammenschluss der Länder in der Europäischen Union. Die Europäische Union ist mehr als eine Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft: Vor allem sichert uns die Einheit Europas seit mehr als sechs Jahrzehnten Freiheit und Sicherheit, Frieden und Wohlstand. Wir wollen diese Einheit stärken und die EU handlungsfähiger machen. Die CDU war, ist und bleibt die Partei der Europäischen Idee.

Der Binnenmarkt ist eine Erfolgsgeschichte der EU. Dennoch wollen wir auch hier EU-weit mehr Wachstum und sichere neue Arbeitsplätze schaffen. Dafür wollen wir zum Beispiel Barrieren in der Digital- und Energiewirtschaft sowie dem Kapitalmarkt weiter abbauen."

Was würden Sie in Hinblick auf die Europa-Politik ändern?

"Verbesserungsfähig ist der Schutz der EU-Außengrenzen. Europa muss künftig in der Lage sein, mehr Verantwortung für die eigene Sicherheit übernehmen zu können. Unser Ziel ist daher eine Europäische Verteidigungsunion. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex wollen wir weiter stärken, das Europäische Asylsystem reformieren und weitere Übereinkünfte nach dem Vorbild des EU-Türkei-Abkommens schließen. Den Informationsaustausch zwischen den Sicherheitsbehörden der EU-Staaten wollen wir ausbauen und verbessern, denn Terrorismus und organisierte Kriminalität sind grenzenlos. Darüber hinaus streben wir ein EU-weites Ein- und Ausreiseregister an, um zu verhindern, dass Kriminelle und Terroristen unerkannt nach und durch Europa reisen."

Weitere Statements der Kandidaten

Sind die Karlsruher Bundestagskandidaten für oder gegen den Zusammenschluss der Länder - wo sehen Sie Schwächen, wo Stärken? Was würden Sie in Hinblick auf die Europa-Politik ändern? Hier gibt es die weiteren Statements:

Parsa Marvi (SPD) zum Thema Europa: "Das Projekt Europa ist bedroht"

Sylvia Kotting-Uhl (Grünen) zum Thema Europa: "Europäische Solidarität" gefordert

Michel Brandt (Linke) zum Thema Europa: "Wir fordern einen Neustart der EU"

Marc Bernhard (AfD) zum Thema Europa: "Seine Vielfalt ist Europas Stärke"

Michael Theurer (FDP) zum Thema Europa: "Wollen keinen Rückfall in nationale Egoismen"

 
Mehr zum Thema bundestagswahl-2017: Bundestagswahl 2017 in Karlsruhe