Die runde Kreuzung zwischen der Ludwig-Erhard-Allee, der Stuttgarter Straße und der Wolfartsweierer Straße gilt als unübersichtlich und sorgt immer wieder für Missverständnisse unter den Verkehrsteilnehmern. Erst am Samstag wurde ein Auto an dieser Stelle von einer Bahn erfasst und mitgeschleift. Bei der Stadt kennt man das Problem nur zu gut. Eine eigens eingesetzte Unfallkommission sollte eine Lösung für die Problem-Kreuzung erarbeiten. 

Die Idee: Mit einem Blitzer an der Ludwig-Erhard-Allee will man des Problems Herr werden. Dadurch soll die Geschwindigkeit auf der Ludwig-Erhard-Allee vor den besonders unfallträchtigen Teilknotenpunkten der verlängerten Wolfartsweierer Straße mit der stadtauswärts führenden Ludwig-Erhard-Allee sowie dem Einmündungsbereich der Stuttgarter Straße reduziert werden. 

Diese Szene beobachtete ein ka-Reporter am Dienstagmittag in der Ludwig-Erhard-Allee.
Diese Szene beobachtete ein ka-Reporter am Dienstagmittag in der Ludwig-Erhard-Allee. | Bild: ka-Reporter

Wie ein ka-Reporter in einer Nachricht an die Redaktion berichtet, machen die Verantwortlichen nun ernst: Seit Dienstagmittag gegen 13.30 Uhr steht der neue Blitzer offiziell an der Ludwig-Erhard-Allee. Ob er dazu beitragen kann, die Zahl der Unfälle am "falschen Kreisel" zu senken, wird sich zeigen. Weitere Maßnahmen sind bislang nicht vorgesehen. 

Eine Übersicht sämtlicher stationären Blitzer gibt es auf dem Mobilitätsportal (externer Link, unten auf das Foto-Symbol klicken).

Eine Auswertung der temporären Messaktionen gibt es auf der Seite der Stadt (externer Link)

Mehr zum Thema:

Kreisel-Chaos in der Oststadt: Jetzt soll ein Blitzer helfen

"Horror-Kreisel" in der Oststadt: Wird daraus bald eine normale Kreuzung?

Chaos am Oststadt-"Kreisel": "Der Top-Unfallschwerpunkt in Karlsruhe!"

Karlsruher Horror-"Kreisel": Setzt dem Spuk ein Ende!

Unterwegs in Karlsruhe: Diese 5 Kreuzungen sind der blanke Horror!