"Die Idee zum Projekt entstand in der Coronazeit aus zwei verschiedenen Ansätzen heraus", so Stefan Melzer aus Durmersheim, bekannt durch die Formation "Blockbuster."

Not in der Öffentlichkeit oft nicht präsent

Weiter erklärt er: "Zum Einen geraten durch die Pandemie gerade Menschen oder Berufsgruppen, die auf Publikum und Livekonzerte angewiesen sind, in existenzielle Notlage, also Bühnenkünstler und im weitesten Sinne aber auch Personen aus deren Umfeld wie Event-Veranstalter, die Gastronomie, Aufnahmestudios, Werbetreibende, Bühnen- und Tontechniker."

Stefan Melzer rief das Projekt Voices of KA ins Leben.
Stefan Melzer rief das Projekt Voices of KA ins Leben. | Bild: MDD Pictures Malsch

Diese Nöte seien in der breiten Öffentlichkeit nicht präsent, würden jedoch massiv das kulturelle Leben in unserer Region bedrohen. Der zweite Ansatz sei gewesen, dass die Musikszene rund um Karlsruhe zwar sehr groß und vielschichtig, mit vielen hervorragenden Künstlerinnen und Künstlern ein buntes Angebot darstelle, doch diese in der Bevölkerung in Baden als "Ganzes" fast nicht wahrgenommen werde.

Das könnte Sie auch interessieren

So entstand die Idee zu "Voices of KA", um diesem Missstand zu begegnen, die schlimmste finanzielle Not der Betroffenen zu lindern und gleichzeitig die Karlsruher Musikszene als Einheit zu präsentieren und in der Region stärker bekannt zu machen.

Vorbild für das Projekt: "USA for Africa"

Ein großes Vorbild für dieses Projekt sei Harry Belafontes "USA for Africa" in den 80er Jahren gewesen. Man schreibe einen Song mit Hymnencharakter, spiele diesen mit möglichst vielen Künstlerinnen und Künstlern – in diesem Fall "Voices of KA" - ein und vermarkte das Ganze gewinnbringend.

Die Gesichter hinter "Voices of KA"
Die Gesichter hinter "Voices of KA" | Bild: MDD Pictures Malsch

So entstand der, von Stefan Melzer geschriebene Song "Stand Together As One", der zunächst im Studio mit einer Gesangsstimme eingesungen wurde. Die einzelnen zusätzlichen Voices of KA zur Vollendung des Songs wurden im Anschluss produziert.

So haben insgesamt zwölf Solosänger, ein 15-köpfiger Chor und fünf Studiomusiker den Song mit "Karlsruher Leben und Charakter" veredelt, heißt es bei den Aktivisten.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben Stefan Melzer wirken unter anderem Thomas Lochner (Paule Popstar), Paul "Scuffy" Burke von The Krusty Moors, Danny Konz und Frank Olbrich (Danny and The Boys) oder auch Sean Treacy von der gleichnamigen, überregional bekannten Band mit.

Einnahmen werden gespendet

"Da es sich um ein Charity-Projekt handelt, sollen erwirtschaftete Überschüsse aus dem Song, der ab sofort auf allen gängigen Streaming-Plattformen oder auf YouTube zu sehen ist und der in Kürze auch als CD erscheint, auf direktem Weg den betroffenen Menschen in Not zukommen", teilt Stefan Melzer mit.

Auch Sean Tracy wirkt bei dem Projekt mit.
Auch Sean Tracy wirkt bei dem Projekt mit. | Bild: Hans-Joachim Of

Ein zweites, großes Projekt, das Deutschland erschütterte und vor neue neue Herausforderungen stellte, war zuletzt die Flutkatastrophe in der Eifel.

Weiter Hilfe nach der Flut

"Zwar wurde dort schon viel Hilfe geleistet, doch von einem echten Wiederaufbau ist man noch meilenweit entfernt", informiert Nadia Ayche. Die Sängerin aus Bruchsal steht wie keine andere für dortige, unbürokratische Hilfe und hat in der Vergangenheit schon viele Dinge auf den Weg gebracht und nicht unerheblich zur Linderung der größten Not beigetragen.

Nadia Ayche hilft im Ahrtal
Bild: Hans-Joachim Of

Aktuell arbeitet die Karlsruher Projektgruppe mit den gemeinnützigen Organisationen "Sound forward e.V." sowie "Einfach machen – Patenschaften" (Herzen berühren e.V.) zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

"Aus diesem Grund unterstützen wir mit unserem Projekt auch die Menschen in den betroffenen Gebieten", sagt Stefan Melzer. Nächste Herausforderungen würden ganz sicher auf die Gesellschaft zukommen.

Karlsruher Bürgermeister übernimmt Schirmherrschaft

"Das wird bestimmt immer so sein, dass irgendwo schnell und unbürokratisch finanzielle Hilfe benötigt wird. Dann wollen wir zur Seite stehen", so Melzer.

Bürgermeister Albert Käuflein (CDU).
Bürgermeister Albert Käuflein (CDU). | Bild: Archiv/Paul Needham

Gemeinsam will man als Einheit, getreu dem ausgegebenen Motto "Stand together As One" zusammenstehen und die Welt ein kleines bisschen besser machen. Die Schirmherrschaft hat Karlsruhes Kultur-Bürgermeister Albert Käuflein übernommen.

Alle Infos gibt es auf www.voicesofka.de oder per E-Mail auf Info@voicesofka.de.

Das Video zum Projekt: