Die Schlosslichtspiele, die vom 5.  August bis zum 13. September geplant waren, können nicht stattfinden. Das geben die Veranstalter auf ihrer Homepage bekannt. "Aktuell entwerfen wir mit unserem kuratorischen Partner, dem ZKM Karlsruhe, Szenarien für dieses Jahr, die wir zeitnah vorstellen werden", heißt es dort. Ob das Lichtspektakel an der Schlossfassade verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr nachgeholt wird, bleibt also noch offen.

Die Veranstalter richten sich damit nach der Entscheidung der Bundesregierung vom vergangenen Mittwoch, Großveranstaltungen zur Bekämpfung des Corona-Virus bis mindestens zum  31. August zu verbieten. Auch weitere Events wie Das Fest, der Christopher Street Day oder das Hoepfner Burgfest, wurden inzwischen abgesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Mehr zum Thema Coronavirus-Karlsruhe: Corona-Virus in Karlsruhe