Herr Eichner, es geht in den Saisonendspurt. Der KSC ist gut gerüstet, mit einem schönen Punktepolster ausgestattet. Was sind die Ziele, wenn die magische 40 Punkte Marke geknackt ist?

Es geht zunächst darum, die 40 Punkte zu erreichen, und dann: So viel wie möglich Punkte draufpacken.

Das heißt exakt? Worauf liegt dann der Fokus? Punkte zu holen oder Spieler zu entwickeln?

Beides ist wichtig. Aber: Das müssen sich die jungen Spieler verdienen, denn es geht darum, dass wir grundsätzlich mit der bestmöglichen Mannschaft aufs Feld kommen.

Christian Eichner (KSC Trainer)
Christian Eichner (KSC Trainer) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Sprich: Es bekommen junge Akteure wie Kilian Jakob, Rabold oder Irorere eine Startelfchance?

Das werden wir sehen, uns sind die jungen Akteure immer wichtig, gleichzeitig müssen wir aber immer eine gute Balance finden. Auch kann es beispielsweise bei Kilian Jakob mal ganz schnell gehen, denn Philipp Heise trägt vier gelbe Karten mit sich rum.

Das könnte Sie auch interessieren

Es war zu lesen: Irorere soll ausgeliehen werden. Da muss zunächst der Vertrag verlängert werden. Zudem: Gibt es - bei all dem vorhandenen Talent - Interessenten für einen Spieler, der rund drei Jahr keinen Wettkampf über 90 Minuten bestritten hat?

Wir wollen versuchen die Entwicklung von Felix mit regelmäßiger Spielpraxis zu unterfüttern. Dass diese Vorhaben nicht einfach ist mit seiner Historie - das wissen wir.

Der erste Neuzugang steht fest: Kelvin Arase aus Wien. Ein offensiver Außenbahn-Spieler. Warum kam ein Neuer für diese Position? Da stehen beim KSC rund ein halbes Dutzend Profis unter Vertrag?

Diese Aussage ist nicht ganz richtig. Fakt ist: Für die kommende Saison stehen beim KSC für die Außenbahnen Kaufmann, Cueto, Kother und Arase unter Vertrag.

Christian Eichner (KSC Trainer) mit der Mannschaft.
Christian Eichner (KSC Trainer) mit der Mannschaft. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

… und Kyoung Rok Choi und Fabian Schleusener.

Beide sind keine klassischen Außenbahnspieler. Es werden auch in der kommenden Saison elf Startelfplätze vergeben, für die ich die elf besten Spieler auswähle. Vielleicht ist das dann auch mal wieder Fabian Schleusener, der auf der Außenbahn seinen Platz findet.

Arase kommt, wird dann der Vertrag von Marc Lorenz, der bald 34 Jahre alt wird, verlängert?  War die Arase Verpflichtung diesbezüglich ein Fingerzeig?

Losgelöst von der Person Marc Lorenz ist es so, dass wir versuchen wollen, dem Kader interessante Spieler zuzuführen. Dazu gehören dann auch solche Akteure, die trotz ihres jungen Alters nachgewiesen haben, dass sie auf höherem Niveau einsatzfähig sind. Wir versuchen generell Schritt für Schritt, dem Kader hungrige Spieler zuzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zu weiteren Neuzugängen: Für welche Mannschaftsteile werden Profis gesucht?

Das ist relativ einfach zu beantworten: Zunächst einen Ersatz für Robin Bormuth. Dann heißt es: Abwarten wie es mit Sebastian Jung vorangeht. Und natürlich ist für uns entscheidend, was mit der Personalie Philipp Hofmann passiert.

Und wie sieht es bei Routinier Daniel Gordon aus?

Ich werde alles daransetzen, dass er ein weiteres Jahr bei uns bleibt.

Auch bei den Torhütern enden Verträge - auch der von Markus Kuster, der Nummer zwei. Wie ist da der Stand der Dinge? Nur Marius Gersbeck und Talent Max Weiß haben für die nächste Saison noch einen Vertrag.

Zu laufenden Gesprächen, zu laufenden Verhandlungen sage ich nichts.

Christian Eichner und Phillip Hoffmann beim Training.
Christian Eichner und Phillip Hoffmann beim Training. | Bild: Carmele|TMC-Fotografie

Es geht am Sonntag gegen Fortuna Düsseldorf. Ein Heimsieg wäre eine tolle Beruhigungspille…

Es wären die angesprochenen 40 Punkte. Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass da eine topbesetzte Mannschaft in den Wildpark kommt. Düsseldorf hat ein riesiges Potenzial, da muss bei uns alles passen, damit wir in die Punkte kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dort spielt Ex-KSC-Profi Rouven Hennigs im Angriffszentrum. Er ist ein anderen Spielertyp als die Stoßstürmer von Regensburg oder Aue. Zu denen passte Daniel Gordon optimal. Passt "Gordi" auch zu Hennings? Oder passt da eher Kobald?

Bei der Fortuna spielt auch noch Daniel Ginczek. (191cm/ 89kg Anm. d. Red). Unabhängig von Christoph Kobald hat Daniel Gordon in den zurückliegenden Wochen überzeugend gespielt.

Ist Robin Bormuth, der den KSC in Richtung Paderborn verlässt, für das Spiel gegen Düsseldorf ein Startelfkandidat?

Eher nicht. Er war viele Monate verletzt, hat gegen Basel den ersten Einsatz gehabt. Das war ein Schritt nach vorne, aber nach so langer Zeit reicht es für die Liga noch nicht. Bei der Aufstellung entscheidet die Leistung. Ich bin mir sicher, Robin wird ganz sicher alles geben, um beim KSC einen guten Abschluss zu haben.