Rund sieben Jahre war der Marktplatz eher eine Dauerbaustelle als ein Platz. Seit Oktober 2020 ist er nun neu gestaltet und wurde mit dem Ziel wiedereröffnet, neue Besucher anzulocken. Seitdem zieht er jedoch auch viele Radfahrer an.

Radfahren ja, aber....

Die direkt angrenzende Kaiserstraße ist tagsüber eine reine Fußgängerzone und nur für Radfahrer frei, während die Geschäfte geschlossen haben (20 bis 10 Uhr).  Diese Regel wird häufig von den Verkehrsteilnehmern missachtet, weshalb es dieses Jahr bereits vier Schwerpunktkontrollen auf der Einkaufsmeile gab. Gelten auf dem Marktplatz daher dieselben Regeln?

Der Kommunale Ordnungsdienst und der Polizeivollzugsdienst haben dieses Jahr bereits die vierte Schwerpunktkontrolle auf der ...
Der Marktplatz ist bis auf seine Nord-Süd-Achse eine Fußgängerzone, genau wie die benachbarte Kaiserstraße. | Bild: Hammer Photographie

Diese Verkehrslage erklärt Leiter des Karlsruher Ordnungsamtes Maximilian Lipp: "An sich darf man mit dem Fahrrad schon über den Marktplatz fahren, jedoch nur wenn man sich entlang der Nord-Süd-Achse bewegt."

Diese Achse verläuft über die Karl-Friedrich-Straße und verbindet somit den nördlich gelegenen Zirkel rund um das Schloss Karlsruhe mit dem Rondellplatz am Einkaufszentrum am Ettlinger Tor, südlich des Marktplatzes. Auf beiden Seiten befindet sich eine zentrale Verbindungsstrecke, die von Fußgängern und Radfahrern viel befahren und belaufen ist. "Daher ist dieser Abschnitt eine Fußgängerzone mit Freigabe für Radfahrer", so Lipp. 

In die anderen Himmelsrichtungen, also von West nach Ost und umgekehrt, ist das durchqueren mit dem Fahrrad hingegen untersagt. Zumindest tagsüber zwischen 10 und 20 Uhr. Es gelten die gleichen Regeln wie auf der benachbarten Kaiserstraße.

Von West nach Ost besser nicht über den Marktplatz

Doch auch von West nach Ost kommt man mit alternativen Routen gut ans Ziel. Dafür vorgesehen sind die nördliche Alternativstrecke über den Zirkel, sowie die südliche Alternativstrecke über den Friedrichsplatz am Naturkundemuseum und die Hebelstraße.

Der Kommunale Ordnungsdienst und der Polizeivollzugsdienst haben dieses Jahr bereits die vierte Schwerpunktkontrolle auf der ...
Maximilian Lipp, Leiter des Ordnungsamtes Karlsruhe | Bild: Hammer Photographie

"Ein großer Umweg ist das nicht und so kommt man auch durch die Innenstadt, ohne die Bürger in der Fußgängerzone zu gefährden und sich einen Verstoß zuschulden kommen zu lassen", findet Maximilian Lipp.  Und so ein Verstoß ist mit 25 Euro nicht unbedingt billig.

 
Mehr zum Thema fahrradfahren-karlsruhe: Auf dem Sattel durch die Fächerstadt