Petra Lorenz (Freie Wähler und Für Karlsruhe), Frank Mentrup (SPD und Grüne), Sven Weigt (CDU und FDP), Paul Schmidt (AfD), Vanessa Schulz (Die Partei) und Marc Nehlig (parteilos) - in dieser Reihenfolge wird es am Sonntag auf jedem Wahlzettel in Karlsruhe zu lesen sein.

Während Frank Mentrup als amtierender Oberbürgermeister den Meisten kein Unbekannter sein dürfte, wagen sich meisten der restlichen fünf Kandidaten in Karlsruhe auf politisches Neuland. Wer genau steckt hinter Namen auf den Wahlplakaten und für was stehen die einzelnen Bewerber? Hier gibt es die Übersicht. 

Petra Lorenz (Freie Wähler und Für Karlsruhe)

Petra Lorenz
Petra Lorenz | Bild: ka-news.de

Name, Vorname: Lorenz, Petra
Alter: 53 Jahre
Geburtsort: Pforzheim
Wohnort (Stadtteil): Karlsruhe-Waldstadt
Familienstand: verheiratet
Kinder: ein Sohn
Hobbys: kochen, gärtnern, tanzen, lesen
Erlernter Beruf: staatlich geprüfte Wirtschaftsassistentin
Aktuelle Tätigkeit: selbstständige Kauffrau/Unternehmerin
In einem Satz: Warum wollen Sie Oberbürgermeisterin werden? Unvoreingenommen und unabhängig möchte ich frischen Wind von außen, neue Ideen und pragmatisches Handeln in das Amt einbringen.
Karlsruhe ist für mich… eine wunderbare Stadt und meine Heimat!

Das könnte Sie auch interessieren

"Nah am Bürger" - so will Petra Lorenz die kommenden acht Jahre die Karlsruher Stadtpolitik als neues Stadtoberhaupt leiten. Würde sie am Sonntag gewählt, wäre sie zugleich die erste Oberbürgermeisterin in der Geschichte der Fächerstadt.

Als Unternehmerin ist die Wirtschaft ihr Steckenpferd - die (wirtschaftlichen) Folgen der Corona-Krise sowie die prekäre Haushaltslage sind daher wichtiger Bestandteil ihres Wahlprogramms, wie sie im Video-Interview mit ka-news.de erklärt.

Frank Mentrup (SPD und Grüne)

Frank Mentrup
Frank Mentrup | Bild: ka-news.de

Name, Vorname: Mentrup, Dr. Frank
Alter: 56 Jahre
Geburtsort: Mannheim
Wohnort (Stadtteil): Karlsruhe-Rüppurr
Familienstand: verheiratet
Kinder: zwei Töchter, zwei Söhne, eine Enkelin
Hobbys: Lesen, Gartenarbeit
Erlernter Beruf: Arzt
Aktuelle Tätigkeit: Oberbürgermeister, dazu zahlreiche Neben- und Ehrenämter wie Präsident des Deutschen Bibliotheksverbands (dbv), Präsident der deutschen Sektion des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE)
In einem Satz: Warum wollen Sie Oberbürgermeister bleiben? Oberbürgermeister von Karlsruhe ist für mich das schönste Amt der Welt. Hier kann ich die Erfahrungen und Kompetenzen aus meinem politischen Engagement seit 1989 und die Erfahrungen mit Menschen und ihren Familien aus meiner achtzehnjährigen medizinischen Tätigkeit von 1993 bis 2011 optimal einbringen. In meinen drei Rollen als Chef der Stadtverwaltung, Vorsitzender des Gemeinderats und Repräsentant der Stadt nach innen und außen habe ich seit meinem Amtsantritt 2013 eine gute Kultur des Miteinander entwickelt und kann viele Erfolge vorweisen. 
Karlsruhe ist für mich… eine liebenswerte wie lebenswerte, überschaubare wie internationale, stolze wie innovative Stadt und Heimat mitten in Europa, voller Menschen, die ich mag.

Das könnte Sie auch interessieren

Frank Mentrup hat ein ehrgeiziges Ziel: Nach acht Jahren im Sessel des Oberbürgermeisters will er Karlsruhe auch weitere acht Jahre regieren. Dabei müsste er sich großen Herausforderungen stellen, etwa der weiteren Justierung der Klimapolitik und der Gestaltung der Innenstadt nach Abschluss der Kombilösung.

Wie er seine bisherige Amtszeit reflektiert und ob er in einer zweiten Amtsperiode etwas anders machen würde, hat er im Video-Interview verraten.

Sven Weigt (CDU und FDP)

Weigt 5
Bild: ka-news.de

Name, Vorname: Weigt, Sven
Alter: 49 Jahre
Geburtsort: Brehna
Wohnort (Stadtteil): Karlsdorf-Neuthard
Familienstand: verheiratet
Kinder: Charlotte (15), Johannes (13) und Josephine (7)
Hobbys: bis 2007 aktiver Handballer, Triathlon, Skifahren und Reisen
Erlernter Beruf: Dipl.-Verwaltungswirt (FH)
Aktuelle Tätigkeit: Bürgermeister der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard
In einem Satz: Warum wollen Sie Oberbürgermeister werden? Ich liebe meinen Beruf als Bürgermeister und es wäre eine Ehre für mich, Karlsruhe als Oberzentrum der Region mitgestalten zu dürfen.
Karlsruhe ist für mich… einzigartig in der Verbindung von Tradition und Moderne und das Herz der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Er kennt sich in der Rolle als Bürgermeister bereits aus: Seit 14 Jahren leitet Sven Weigt bereits die Geschicke in der Stadtverwaltung von Karlsdorf-Neuthard nahe Bruchsal. Oberbürgermeister wäre aber auch für ihn eine neue Erfahrung. Seinen Fokus legt er auf Themen wie Mobilität, Klima und Digitalisierung.

Wie Weigt als "Außenstehender" die großen Themen der Fächerstadt bewertet und warum die Menschen ihn wählen sollten, erklärt er im Video-Interview.

Paul Schmidt (AfD)

Paul Schmidt
Paul Schmidt | Bild: ka-news.de

Name, Vorname: Schmidt, Paul
Alter: 54 Jahre
Geburtsort: Karlsruhe
Wohnort (Stadtteil): Bulach
Familienstand: verheiratet
Kinder: zwei, besuchen öffentliche Schulen in Karlsruhe
Hobbys: Kommunalpolitik, Laufen, Rudern, Fahrrad fahren, Haus renovieren, Autos reparieren
Erlernter Beruf: Biophysiker, Dr. rer. nat. (Univ. Gießen), MS, BS (beide Syracuse University, NY, USA)
Aktuelle Tätigkeit: Physikalische Betriebsüberwachung und Betriebsrat im KKW Philippsburg
In einem Satz: Warum wollen Sie Oberbürgermeister werden? Da mir meine Heimatstadt am Herzen liegt, möchte ich meine Erfahrung aus sechs Jahren Gemeinderat einbringen, damit im Rathaus für uns Bürger die sinnvollsten Entscheidungen getroffen werden, mit Sachverstand statt Ideologie.
Karlsruhe ist für mich… zuhause.

Das könnte Sie auch interessieren

Paul Schmidt kennt sich in der Karlsruher Stadtpolitik bereits aus. Seit sechs Jahren sitzt er für die Fraktion der AfD im Gemeinderat und will nun als Oberbürgermeister den nächsten Schritt gehen. Als Stadtoberhaupt würde er sich gegen eine extensive Förderung des Rad- und für eine größere Anerkennung des Autoverkehrs einsetzen.

Welche Herausforderungen, aber auch Chancen Schmidt in seinem politischen Standpunktwechsel sehen würde, erklärt er im ka-news.de-Videointerview.

Vanessa Schulz (Die Partei)

Vanessa Schulz
Vanessa Schulz | Bild: ka-news.de

Karlsruhe in Karlasruhe umbenennen, den Autotunnel fluten und Einhörner aussiedeln - Vanessa Schulz hat ihren Wahlkampf mit einem Paukenschlag begonnen, der medial große Wellen geschlagen hat. Zudem hat sie sich der Öffentlichkeit als erster Gegenkandidat von Frank Mentrup offenbart.

Das könnte Sie auch interessieren

Würde sie gewinnen, wäre sie die erste Oberbürgermeisterin in der Geschichte der Fächerstadt. Was dann ihr erstes Ziel wäre und wie sie die großen Aufgaben der Karlsruher Politik angehen würde, hat sie im ka-news.de-Videointerview verraten.

Der Steckbrief von Vanessa Schulz wurde mehrmals von ka-news.de angefragt, liegt aber noch nicht vor. Sollte er die Redaktion vor Ende des Wahltages am 6. Dezember erreichen, wird er hier ergänzt.

Marc Nehlig (parteilos)

Nehlig 9
Bild: ka-news.de

Name, Vorname: Nehlig, Marc
Alter: 26 Jahre
Geburtsort: Kandel
Wohnort (Stadtteil): Karlsruhe Innenstadt
Familienstand: ledig
Kinder: keine
Hobbys: ich singe in meiner Band -MusicClub-; spiele Theater in einem Theaterverein und halte mich fit mit wöchentlichem Training im Fitnessstudio.
Erlernter Beruf: Verwaltungswirt
Aktuelle Tätigkeit: Standesbeamter
In einem Satz: Warum wollen Sie Oberbürgermeister werden? Weil ich als parteiloser, junger Mensch ein Zeichen setzen und frischen Wind ins Karlsruher Rathaus bringen will und die Stadt in eine innovative und erfolgreiche Zukunft begleiten möchte!
Karlsruhe ist für mich... eine schöne, durch Grünflächen geprägte Großstadt, in der für mich schönsten Ecke Deutschlands, mit viel Potenzial, auf welches sich ein junger Anstrich positiv auswirken würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit 26 Jahren ist er der jüngste aller sechs Bewerber um das Amt des Karlsruher Oberbürgermeisters - das soll Marc Nehlig aber nicht zum Nachteil gereichen, wie er selbst sagt, im Gegenteil: Als einziger parteiloser Kandidat will er als Rathaus-Chef besonders mit Bürgernähe und einem "frischen Wind" in der Stadtverwaltung punkten.

Wie er vor diesem Hintergrund seine ersten 100 Tage Amtszeit ausgestalten würde und wie er zu den Themen steht, die Karlsruhe derzeit beschäftigen, erklärt er im Interview mit ka-news.de.

Umfrage wird geladen...
 
Mehr zum Thema oberbuergermeisterwahl-karlsruhe: Oberbürgermeisterwahl in Karlsruhe