Dort sollen 370 Wohnungen mit ein bis fünf Zimmern entstehen. Erschwinglicher Wohnraum - zentrumsnah und mit guter ÖPNV-Anbindung, Bauherrin ist die Volkswohnung. Neben den Wohnungen - von denen einige auch barrierefrei sein werden - sind auch eine Kindertagesstätte, ein Wohncafé und eine Altenpflegeeinrichtung auf dem Areal vorgesehen. Das unter Denkmalschutz stehende Vereinsheim soll erhalten und in den neuen Gebäudekomplex integriert werden. Auch die begrünten Stadionwälle und der Baumbestand bleiben bestehen.

Alte Grünwälle und die Baumsubstanz bleiben im neuen Wohnpark erhalten
Alte Grünwälle und die Baumsubstanz bleiben im neuen Wohnpark erhalten | Bild: Paul Needham

Wann wird gebaut?

"Für die Neubebauung auf dem August-Klingler-Areal wird derzeit Planungsrecht über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan geschaffen. Der Satzungsbeschluss mit anschließendem rechtskräftigem Bebauungsplan ist für das vierte Quartal 2019 vorgesehen", sagt Beatrice Kindler, die Leiterin der Unternehmenskommunikation bei der Volkswohnung GmbH.

Die Hochbauplanungen werden außerdem parallel vorangetrieben, so dass ein zeitnaher Baubeginn nach Satzungsbeschluss erfolgen kann. Bis zur endgültigen Fertigstellung wird dann mit einer Bauzeit von zwei bis drei Jahren gerechnet.

Das denkmalgeschützte Vereinsheim soll erhalten bleiben
Das denkmalgeschützte Vereinsheim soll erhalten bleiben | Bild: Paul Needham

Erst der Umzug an die Fritschlach

So richtig los geht es auf dem August-Klinger-Areal aber erst, wenn der FV Daxlanden auf die Sportanlagen im Gebiet Fritschlach umgezogen ist. Die wird er sich dann als Sportgemeinschaft mit der DJK Daxlanden teilen wird. "Wenn die neuen Sportanlagen fertig sind, werden die Sportplatzflächen an der August-Dosenbach-Straße, die bisher durch den Verein FV Daxlanden genutzt wurden, aufgegeben und durch die Volkswohnung als Wohnbaugebiet entwickelt", so Kindler gegenüber ka-news weiter.

Sportplatz FV Daxlanden
Sportplatz FV Daxlanden | Bild: Paul Needham

Bagger, Laster und Raupenfahrzeuge haben das Sportplatzgelände der SG DJK/FV Daxlanden im Gebiet Fritschlach dafür schon seit August in Beschlag genommen. Nachdem die beiden früheren Sportvereine DJK und FV Daxlanden Ende 2016 der Verschmelzung zur Sportgemeinschaft (SG) zugestimmt hatten, wurde das vergangene Jahr intensiv der Planung neuer Sportanlagen mit einem Funktionsgebäude gewidmet. Bauherr ist der Sportverein, Auftraggeberin die Volkswohnung. Unterstützt wird das Bauvorhaben mit Fördergeldern der Stadt Karlsruhe und des Badischen Sportbundes.

Sportplatz August-Dosenbach-Straße
Bild: Peter Eich

Bereits im Winter 2017/2018 fanden vorgezogene Fällarbeiten in Teilbereichen des Geländes statt. Zunächst mussten dort die bisherigen Sportanlagen rückgebaut werden, so dass gegenwärtig Erdarbeiten für die neuen Fußballplätze durchgeführt werden. Im südlichen Bereich wird die Fläche mit Erdmaterial aufgefüllt und das Gelände gegenüber der derzeitigen Situation erhöht, um mehr Abstand zum Grundwasser zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Errichtet werden in der Fritschlach dann ein großer und ein kleiner Kunstrasenplatz, zwei große Naturrasenspielfelder, vier Tennisplätze und ein Bouleplatz. Außerdem sind der Bau eines eingeschossigen Funktionsgebäudes, das unter anderem Umkleide- und Aufenthaltsräume enthält, und einer Garagenanlage zu Lagerzwecken geplant. Die Gesamtfertigstellung der Sportanlagen ist für Ende des Jahres 2019 vorgesehen.

Sportplatz August-Dosenbach-Straße
Bild: Peter Eich
Mehr zum Thema Stadtentwicklung: Karlsruhes Zukunft | ka-news.de