Laut Volkswohnung entstehen 302 Mietwohnungen, 55 Eigentumswohnungen, eine Tagespflege, Kita, Tiefgarage, Gewerberäume, Gastronomie und ein Servicebüro. Die Gesamtinvestition: zirka 115 Millionen Euro. 900 Menschen sollen dort Platz finden. Die Fertigstellung ist für Herbst 2024 vorgesehen.

Ganzheitliches Quartier - für alle

Nach Angaben der Volkswohnung Karlsruhe ist es das aktuell größte Projekt der städtischen Wohnungsbaugesellschaft: In Daxlanden entsteht das August-Klingler-Areal, ein ganzheitlich gedachtes Wohnquartier. Rund 26.300 Quadratmeter Wohnfläche und weitere, knapp 1.900 Quadratmeter, Gewerbeflächen realisiert die Volkswohnung auf dem 3,5 Hektar großen Areal.

Karlsruhes Baubürgermeister Daniel Fluhrer hob in seiner Begrüßung den ganzheitlichen Ansatz der Planungen hervor: "Das August-Klingler-Areal ist für mich ein gelungenes Beispiel für die immer wichtiger werdende Multifunktionalität von Quartieren. Es sollte Angebote für Alt und Jung, Groß und Klein geben – Begegnungsflächen, Erholungsflächen, Spielplätze; die passende Mobilität und Infrastruktur mitgedacht. Mit Kita und Tagespflege, Gewerbe, Servicebüro, Spielangeboten und Gastronomie ist das hier entstehende August-Klingler-Areal genau so ein Wohnquartier", wird er in einer Pressemitteilung zitiert. 

Daniel Fluhrer
Daniel Fluhrer (Archivbild). | Bild: rmv

Der Entwurf des Kölner Büros Astoc Architects and Planners sieht vor, dass sich sieben drei- bis achtgeschossige Gebäudezeilen um zwei autofreie Innenhöfe gruppieren.

Baumbestand des alten Sportplatzes bleibt erhalten

Die besondere Topografie des ehemaligen Sportplatzgeländes mit dem ringsum umgebenden, grünen Wall aus hochwertigem Baumbestand bleibt erhalten. Neu entstehende Grüninseln mit vielen Bäumen laden mit Spielelementen, Holzdecks und Rasenflächen zum Spielen und Erholen ein.

Platz für rund 900 Menschen bietet das neue Quartier, das voraussichtlich im Herbst 2024 fertiggestellt sein wird (hier: Luftbild von ...
Platz für rund 900 Menschen bietet das neue Quartier, das voraussichtlich im Herbst 2024 fertiggestellt sein wird (hier: Luftbild von Oktober 2021). | Bild: Jeff Mirkes/Volkswohnung

"Das denkmalgeschützte ehemalige Vereinsheim, ein in der Vergangenheit wichtiger Identifikationsort, werden wir zu einem neuen Quartierstreffpunkt ausbauen“, so Volkswohnung-Geschäftsführer Storz. Storz ging ausführlich auf das innovative Mobilitätskonzept ein, das die Volkswohnung hier erstmals realisiert und das ihr als Blaupause für weitere Neubauvorhaben dienen soll.

Jahrespressegespräch der Volkswohnung
Stefan Storz (Archivbild). | Bild: Hammer Photographie

Mit fast 800 Fahrradstellplätzen, einer geplanten Paketbox, zwei Fahrradreparatursäulen, einem Carsharing-Angebot und der Nutzung von Lastenrädern werden die Voraussetzungen geschaffen, dass künftige Bewohner zunehmend auf eigene Autos verzichten können.

Das könnte Sie auch interessieren

Hintergrund:

Die 2017 erfolgte Fusion der beiden Vereine FV Daxlanden und DJK Daxlanden war die Voraussetzung für die Bebauung des ehemaligen Stadiongeländes. Für den neuen Verein, die Sportgemeinschaft DJK/FV Daxlanden 1912 e.V., errichtete die Volkswohnung mit Beteiligung der Stadt Karlsruhe und des Badischen Sportbundes den Herbert-Heil-Sportpark, der 2019 eingeweiht wurde. Mitte 2020 war der Spatenstich für das neue Wohnquartier im alten Stadion. Die Volkswohnung investiert rund 115 Millionen in das Projekt. Voraussichtlich ab Herbst 2024 werden die ersten Bewohnerinnen und Bewohner einziehen können.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren