Erst ein umfangreicher Reinigungszyklus am vergangenen Donnerstag war erfolgreich und die Wasserspiele können wieder in Betrieb gehen. Zuvor waren mehrere Reinigungsversuche fehlgeschlagen. 

Aufwendige Reinigung bringt Erfolg

Die gesamte Anlage wurde laut Stadt Karlsruhe für 24 Stunden im geschlossenen System unter Chlor gesetzt und am Freitag insgesamt fünf Mal mit je 7.000 Liter Klarwasser durchgespült. "In den vergangenen vier Wochen hatte das Gartenbauamt gemeinsam mit den Stadtwerken alles darangesetzt, die Wasserspiele wieder in Betrieb zu nehmen und hierzu auch zwei Spezialfirmen konsultiert. Im Ergebnis fanden mehrere Reinigungszyklen statt.

Wasserspiele Marktplatz
Bild: Thomas Riedel

"So wurden mit Hochdruckreinigung mehrfach die Marktplatzoberfläche, die Zisterne und die Ablaufrinne gereinigt und die gesamte technische Anlage insgesamt viermal chloriert und mehrfach mit Klarwasser durchgespült. Weiterhin wurde der Sand im Sandfilter komplett getauscht. Nach jedem Reinigungsgang wurden Proben genommen, um die aktuelle Keimbelastung festzustellen", so die Stadt in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Anlage war am 10. Mai vom Gartenbauamt aufgrund einer extrem hohen Fäkalkeimbelastung außer Betrieb genommen werden. Die Ursache für die Wasserverschmutzung sei bis heute unbekannt. Das Gartenbauamt bitte alle  Bürger darauf zu achten, dass möglichst wenig Fremdstoffe in den Wasserkreislauf gelangen und das Wasser, wie bereits zuvor, nicht zu trinken.