Herr Kaufmann, ganz banal gefragt: Wie geht es Ihnen?

Gut, ich bin wieder richtig gesund und wieder richtig fit. Das ist nach dem schwierigen Jahr beim KSC einfach toll.

Sie sind seit Saisonbeginn in Braunschweig. War dieser Wechsel die richtige Entscheidung?

Weil es beim KSC aus den genannten, gesundheitlichen Gründen nicht so lief dachte ich mir: Eine Luftveränderung tut dir gut - und das traf zu. Ich habe mich in Karlsruhe wohlgefühlt - aber der Wechsel war für mich persönlich die richtige Entscheidung.

Lucas Cueto (KSC 17) im Duell mit Fabio Kaufmann (KSC 37)
Lucas Cueto (KSC 17) im Duell mit Fabio Kaufmann (KSC 37) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Lief der Wechsel korrekt ab?

Ja, das war eine runde Sache. Mir wurde nicht nahegelegt, dass ich gehen soll, sondern ich habe das für mich entschieden und der KSC hat das rundum fair akzeptiert. Jeder hat mich in Karlsruhe als korrekten Typ kennengelernt. Das wurde honoriert. Im Übrigen: Inzwischen gibt es die Position des klassischen Flügelspielers, die ich meist begleite, beim KSC gar nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt geht es mit der Eintracht gegen den KSC – etwas Besonderes?

Sicher, gegen einen Ex-Club zu spielen ist immer etwas Besonderes. Auch, weil ich noch Kontakt zu vielen dort habe. Dennoch: Ich will dieses Spiel für mich nicht zu hoch hängen. Für uns ist das ein wichtiges Spiel, wir wollen unser Heimspiel gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie mehr motiviert als sonst? Könnte es vielleicht sein, auch aufgrund ihrer temperamentvollen italienischen Wurzeln, dass sie etwas übermotiviert sind?

Nein, ich werde sicher nicht überpacen. Ich wurde vergangene Woche 30 Jahre alt, bin lange im Geschäft.

Fabio Kaufmann (KSC 37) sprintet zum Ball.
Fabio Kaufmann (KSC 37) sprintet zum Ball. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Zu wem gibt es noch Kontakte?

Fabian Schleusener, Philip Heise, Jerome Gondorf, Marvin Wanitzek, oft mit meinem ehemaligen Zimmerpartner Christoph Kobald.

Auf welcher Position werden Sie spielen, auf der bevorzugten offensiven Außenbahn?

Wir variieren taktisch, mal mit einer, dann wieder mit zwei Spitzen. Ich weiß nicht wie sich der Trainer entscheiden wird.

Neuzugang Fabio Kaufmann (KSC 37)
Neuzugang Fabio Kaufmann (KSC 37) | Bild: Carmele/TMC-Fotografie.de

Auf welchen Gegenspieler hoffen Sie? Oder – auf welchen nicht? Marco Thiede oder Philip Heise könnten es sein.

Dazu will ich nichts sagen, das ist KSC-Sache. Ich nehme es wie es kommt. Ich freue mich auf die Jungs, konzentriere mich aber auf uns.

Wie erwarten Sie den KSC? Abwartend? Aggressives Pressing?

Sie werden vor allem selbstbewusst auftreten. Sie haben zuletzt Ausrufezeichen gesetzt, bei den Punkten und der Spielqualität. Sie werden gewinnen wollen.

Braunschweigs Fabio Kaufmann spielt den Ball.
Braunschweigs Fabio Kaufmann spielt den Ball. | Bild: Marius Becker/dpa/Archivbild

In Hannover hatte Braunschweig nur 35 Prozent Ballbesitz. Aber: Mehr Torschüsse als 96. Für KSC Trainer Eichner ist das kein Anachronismus. Er sagt: 'Braunschweig praktiziert mit Kaufmann und Ujah ein brandgefährliches Umschaltspiel, kommt daher zu Abschlüssen. Das müssen wir in den Griff bekommen.'

Es war doch klar, dass wir in unserer momentanen Situation nicht nach Hannover, zu einem Topteam, fahren und dort auf Ballbesitz spielen… Gegen den KSC haben wir ein Heimspiel, da werden wir mehr für das Spiel tun.

Fabio Kaufmann hier noch für Braunschweig gegen den KSC im Einsatz.
Fabio Kaufmann hier noch für Braunschweig gegen den KSC im Einsatz. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Eines ist klar. Wir müssen bis zum Abpfiff hellwach sein. In dieser Liga kann alles passieren. Das ist auch das Schöne an der Zweiten Bundesliga. Eine Partie nach Hause spielen - das geht da nicht.

Wo könnten die beiden Teams am Saisonende landen?

Ich bin mir sicher, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir haben gelernt und sind nicht mehr so grün hinter den Ohren.. Wir werden die nötigen Punkte holen und es schaffen, die Klasse zu halten. Beim KSC glaube ich, dass sie eine ruhige Runde spielen werden. Sie haben Qualität. Ich hoffe das beides eintrifft.