Diese Traineraussage könnte bedeuten: Machen die Spieler ein gutes Angebot in Sachen Einsatz und Engagement, liefern sie in den Tests gute Leistungen ab - gibt es etliche Tage frei. Missfallen dem Coach die Aufritte, gibt es eben weniger Freizeit. Auf alle Fälle werde man "sicherlich eine gute Balance hinbekommen, dass die Spieler sich körperlich und geistig so erholen, um dann frisch in die nächste Woche zu starten.“

Spielpraxis ist ein "Muss"

Die beiden Testspiele gegen den FC Winterthur - Mittwoch, 13 Uhr, im Wildpark Grenke Stadion - und am Tag danach beim Mainz 05, um 14 Uhr, im Mainzer Bruchwegstadion, sind für Eichner "extrem wichtig". "Spieler wie Jung, Ballas, Kobald, Jensen, Kaufmann, Rapp, Arase, und, und, und, und - ich könnte viele aufzählen, brauchen Spielpraxis. Sie müssen spielen, spielen und nochmals spielen.“

Testspiel KSC gegen FC Winterthur, 21.09.2022
Am 21. September fand das Testspiel gegen den FC Winterthur statt. Der KSC gewann mit 4:0. | Bild: Mia

Soll heißen: Stammkräfte werden geschont. Folglich auch Kapitän Jerome Gondorf. Der Mittelfeldspieler, der sich beim Spiel in Braunschweig eine Verletzung an der Nase zuzog, ist wieder fit. Der Cut am Nasenhöcker musste nicht genäht werden. "Jego“ hat wieder normal trainiert.

Nachtrag: Inzwischen hat der KSC das erste Testspiel gegen den FC Winterthur mit 4:0 für sich gewinnen können. Jetzt bleibt abzuwarten, ob die Jungs in Mainz nochmal so abliefern können.

Das könnte Sie auch interessieren