Der KSC hat einen Nachfolger für die abgewanderte Tormaschine Philipp Hofmann gefunden. Zumindest hoffen alle im Wildpark, dass der 21 Jahre alte Däne Mikkel Kaufmann den zu Bochum gewechselten Hofmann ersetzen kann. Kaufmann wurde für eine Saison ausgeliehen. Sein Stammverein ist der FC Kopenhagen.

HSV verzichtet auf Kaufoption

Dort hatte der Angreifer keine Zukunft mehr. "Ich passe nicht in ihre Pläne", hatte Kaufmann kürzlich in einem Interview mit einem dänischen Radiosender erklärt. In die Zukunft des Karlsruher SC passt Mikkel Kaufmann, der vergangene Saison von den Dänen an den Hamburger SV ausgeliehen war.

Wechselt auf Leihbasis vom FC Kopenhagen zum Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann.
Wechselt auf Leihbasis vom FC Kopenhagen zum Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann. | Bild: Stefan Puchner/dpa

Die Rothosen hatten eine Kaufoption, verzichteten aber darauf, die - man munkelt 1,5 Millionen Euro teure Option - zu ziehen und den Rechtsfuß Kaufmann in Hamburg zu halten.

Beim HSV kam der 190 Zentimeter Mann auf zwei Treffer, bei 29 Pflichtspieleinsätzen. In zwei Ligaspielen stand er in der Startelf. In der Saison zuvor kam er zu 18 Pflichtspieleinsätzen, erzielte da einen Treffer. In Kopenhagen hat der Stürmer einen Vertrag bis 2024.

Das könnte Sie auch interessieren

"Ich will Fußball spielen, von Anfang an", war eine der Begründungen von Kaufmann für seinen Wechsel ins Badische. Das sei der Hauptgrund. Warum es beim HSV nicht geklappt ha - das wisse er nicht. Er sei glücklich hier beim KSC, in Karlsruhe zu sein, wie er nach dem Test gegen Wehen Wiesbaden zu Protokoll gab.

Kaufmann: "Will zeigen, dass ich besser bin"

Dass er als Nachfolger von Tormaschine Hofmann unter Druck stehe, belaste ihn nicht. "Ich selbst mache mir Druck, will mir zeigen, dass ich besser bin als ich in Hamburg gezeigt habe. Ich hoffe mehr Chancen zu bekommen als beim HSV, damit ich zeigen kann was ich drauf habe."

Beim Spaziergang durch die Stadt war er von der "schönen, kleinen Stadt" begeistert. Kaufmann kommt direkt aus dem Urlaub. "Ich brauche Training mit dem Ball. Läuferisch habe ich gearbeitet“, sagt der Angreifer, der schnell und kopfballstark ist, der aber auch Bälle in der Sturmspitze festmachen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Für Trainer Christian Eichner "spricht nichts dagegen, dass ich ihn am Samstag beim Test gegen 1860 München einsetze." Dann wird Kaufmann die Rückennummer 14 tragen.

Derweil wurde bekannt: Ein Kaufmann kommt ein Kaufmann geht. Fabio Kaufmann, der beim KSC nicht überzeugen konnte, verlässt den Wildpark, wechselt zu Eintracht Braunschweig.