7  

Karlsruhe Transfergeflüster beim KSC: Marvin Cuni steht auf der Wunschliste ganz oben

Babacar Guèye verlässt den KSC, Torjäger Philipp Hofmann ist aktuell ein Wackelkandidat im Transfergeschehen. Geht auch "Hoffi" - etwa zum HSV - dann steht mit Nachwuchsmann Malik Batmaz nur ein Stürmer im Karlsruher Kader. Soll heißen: Es besteht dringend Handlungsbedarf. Ganz oben auf der Wunschliste des KSC: Marvin Cuni.

Cuni, bis Ende der aktuellen Saison Angreifer in der Regionalliga Südwest bei der SG Sonnenhof Großaspach, ausgeliehen vom FC Bayern München, wohin er zurückkehrt. Seine Bilanz in der Regionalliga: 34 Spiele 19 Tore sechs Assists - beeindruckend.

Es gibt Kontakte zwischen dem KSC, dem Spieler und Berater. Alle Seiten sollen Interesse daran haben, dass der Deal zwischen dem KSC und dem im Nachwuchs des FC Bayern München ausgebildeten Angreifers zustande kommt.

Ablöse finanzieren - mit einem Trick?

Cuni ist 19 Jahre alt und hat enormes Entwicklungspotential. Doch bei den Profis der Bayern hat der Deutsch-Albaner keine Chance - und das Talentteam des FCB ist in die Regionalliga abgestiegen. Also: keine Herausforderung, keine optimale Entwicklungschance beim FCB. Aber: Cuni steht bei den Bayern unter Vertrag, kostet Ablöse. Der KSC bezahlt nach eigenem Bekunden keine Ablöse.

Um die Sache dennoch in trockene Tücher zu bekommen, könnte ein Trick zum Einsatz kommen: Der KSC stockt das Gehalt des begehrten Spielers auf, der bezahlt dann damit - die Ablöse selbst. Dass KSC-Cheftrainer Christian Eichner den Vollblutstürmer - als Flügelspieler und im Zentrum einsetzbar - kennt und schätzt, ist kein Geheimnis.

"Eine große Torgefahr - das weckt natürlich Begehrlichkeiten"

Dass er über Cunis Entwicklung immer exakt informiert war, liegt an "Eiches" gutem Draht zum Ex-KSC-Kapitän Danny Schwarz. Der war viele Jahre Trainer im Jugendbereich des FC Bayern, ehe er zuletzt beim Drittligateam aushalf. Schwarz begleitete Cuni, der schon in Albaniens U18 und U21 berufen wurde, einige Jahre.

Danny Schwarz
Danny Schwarz | Bild: tmr, ka-news, ka-news

Im KSC-Komitee, das den Zweitligisten berät, sitzt Rainer Scharinger. Ex-KSC-Profi, Ex-KSC Trainer - aktuell hilft er dem Regionalligisten Großaspach als Coach aus. "Marvin hat sich, kurz bevor ich hierherkam, am Innenband eines Knies verletzt. Er ist in München, hat dort eine optimale medizinische Versorgung", so Scharinger, der eigentlich Verbandssportlehrer beim Badischen Fußballverband ist und fünf Wochen Urlaub nahm, um der SG aus "reiner Freundschaft bis Ende der Saison auszuhelfen".

Rainer Scharinger | Bild: Carolin Reisenauer

Zum KSC-Interesse an Cuni sagt Scharinger nichts - zum 1,86 Meter großen Stürmer allerdings folgendes: "Marvin hat sehr gute Laufwerte. Und seine 19 Tore, die er in einem Team erzielt hat, das nicht top ist, sprechen für sich - für seine große Torgefahr. So etwas weckt natürlich Begehrlichkeiten."

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (7)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Schuhmi_86
    (69 Beiträge)

    29.05.2021 14:42 Uhr
    Wimmer weg + neuer Hauptsponsor fix!
    Zitat von Kicker Dass Kevin Wimmer den Karlsruher SC nach dem Ende der Saison verlassen wird, stand bereits fest, der Österreicher verlängerte seinen auslaufenden Vertrag nicht. Nun steht auch das Ziel des Verteidigers fest: Wimmer zieht es zurück in seine Heimat, wo er sich Rapid Wien anschließt. Bei den Hütteldorfern unterschrieb er einen Vertrag bis Juni 2023.


    Zitat von swr.de Die Immobilienentwicklungsgesellschaft CG Elementum AG Berlin ist neuer Hauptsponsor des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Außerdem verhandelt der Verein mit millionenschweren Investoren. Der neue Hauptsponsor CG Elementum hat mit dem KSC eine Vereinbarung zunächst bis 2024 beschlossen, teilt der Verein mit. Über den finanziellen Umfang des Engagements machte er keine Angaben. Das Logo der Firma wird künftig auf der Vorderseite der Trikots zu sehen sein. Für den KSC sei der Haupt- und Brustsponsor einer der entscheidenden Partner, so KSC-Geschäftsführer Michael Becker.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3466 Beiträge)

    29.05.2021 23:19 Uhr
    wieviel Schulden haben wir zwischenzeitlich
    wieder angehäuft?....6 oder 7 Millionen. Es sollte das Kölmel Darlehen abgelöst werden. Mögliche Beteiligung an einem Parkhaus. Da gilt es mit dem restlichen Geld zu haushalten und gezielt einzukaufen. Was soll da ein Vergleich mit Wimmer? Wir haben ja noch nicht eimal Geld einen Spieler zu kaufen. Es geht im moment nur etwas über Leihe oder über vertragslose Spieler. Wir schwimmen auch mit einem Großsponsor nicht im Geld.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1022 Beiträge)

    29.05.2021 08:30 Uhr
    Gute Ergänzung
    zu einem gestandenen Stürmer. Ein junger Mann mit sehr guten Perspektiven. Zwei Klassen höher wird er natürlich nicht annähernd diese Torquote erreichen, aber es könnte eine Investition in die Zukunft sein. Sicherlich kein Ersatz für Hofmann, aber das wird auch nicht der Plan für ihn sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gevatter
    (574 Beiträge)

    29.05.2021 11:46 Uhr
    Tja, es rächt sich immer mehr,
    dass man seinerzeit die zweite Mannschaft abgemeldet hat. Da könnte man so jemand nach und nach heranführen an die zweite Liga, ohne dass er die Spielpraxis verlieren würde. Denn der Sprung von Liga 4 zu einer in der nächsten Saison so starken 2. Liga dürfte zu groß sein. Die Folge wäre ein Versauern auf der Bank. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, die diesen Sprung geschafft haben, sind aber nicht die Regel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vinoscampi
    (121 Beiträge)

    29.05.2021 14:28 Uhr
    Wir hatten da schon mal
    jemanden 2003: Frederico
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   melotronix
    (3466 Beiträge)

    29.05.2021 23:10 Uhr
    nein...
    so viel Zeit muss sein. Er hat uns damals in Liga 1 geschossen....deswegen nicht Fred sondern Federico
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1022 Beiträge)

    29.05.2021 12:06 Uhr
    Kooperationen
    mit anderen Vereinen wäre eine Möglichkeit. Für Zweitligisten bieten sich nur leider meist nicht so attraktive Partner an. Und die "Idee" mit Spielberg ging voll in die Hose. Ich denke, da wird sich erst wieder etwas tun, wenn die Altlasten entsorgt wurden. Hier wurde, wie so oft, am falschen Ende gespart.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.