Mit Hilfe des Karlsruher Innenstadtfonds sollen Maßnahmen von Händler- und Interessengemeinschaften mit einem Gesamtbudget von 75.000 Euro finanziell gefördert werden. Ziel des Innenstadtfonds ist es, vielfältige und individuelle Projektideen in der Karlsruher Innenstadt umzusetzen, die zur Steigerung der Attraktivität der Karlsruher Innenstadt beitragen.

Unterstützung für Events und Kampagnen

Der Innenstadtfonds richtet sich an Händlergruppierungen oder Interessensgemeinschaften, die Maßnahmen wie Veranstaltungen, Werbekampagnen oder Kundenbindungsprojekte durchführen wollen. Mindestens fünf Unternehmen müssen sich jeweils an einer Maßnahme beteiligen. Um möglichst viele Projekte finanziell unterstützen zu können, kann pro Projekt eine Unterstützungsleistung von maximal 5.000 Euro beantragt werden. Zudem können maximal 75 Prozent der Gesamtkosten gefördert werden.

Im Rahmen des Einzelhandelsforums, einer Informationsveranstaltung für Handel und Gastronomie, wurde der Innenstadtfonds bereits am 11. Februar vorgestellt. Bis zum 13. März können die Anträge für eine Projektfinanzierung aus dem Innenstadtfonds schriftlich beim Kooperationsmarketing eingereicht werden. Anschließend erfolgt die Entscheidung über die Bewilligung der Anträge.

Übersteigen die beantragten Fördermittel in Summe das Gesamtbudget des Innenstadtfonds, entscheidet eine unabhängige Jury über die Auswahl der Projekte. Alle relevanten Informationen sowie das Antragsformular sind ab sofort online abrufbar: www.karlsruhe.de/b1/stadtmarketing/citymanagement/innenstadtfonds.de

Mehr zum Thema:

Baustellen in der City: So will Karlsruhe die Einzelhändler milde stimmen