Kurz vor 18 Uhr wurde es für ungefähr 3.000 Menschen in Karlsruhe dunkel, sofern sie denn eine Lampe brennen hatten. Aufgrund eines Kabelschadens waren Bewohner der Kriegsstraße, Grillparzer Straße, Sophienstraße, Scheffelstraße, Lessingstraße, Gartenstraße, Klopstockstraße, Geibelstraße und Rheinstraße im Westen Karlsruhes ohne Strom, wie die Stadtwerke Karlsruhe auf ihrer Website verkünden.

Störung dauert rund eine Stunde

"Ein Teil der Kunden wurde recht schnell wieder versorgt, die meisten nach 30 Minuten und die letzten waren nach ungefähr einer Stunde wieder versorgt", sagt Stadtwerke-Sprecher Markus Schneider im Gespräch mit ka-news.de.

Drehstromzähler
Bild: Uli Deck/dpa

"In Karlsruhe haben wir das Glück, Ringverbindungen zu haben, sodass wir die defekte Kabelstrecke herausschalten konnten und dadurch konnten wir die Menschen relativ schnell wieder versorgen", so Schneider weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein solcher Schaden wie am Montagabend käme am Netz laut Schneider rund zehn Mal im Jahr vor. Grund für den Ausfall war wohl ein Kurzschluss am Kabel, wie genau es zum Kurzschluss kam ist aktuell noch nicht bekannt. Die Stadtwerke wollen, sobald die genaue Ursache vorliegt, auf ihrer Website darüber informieren.