Närrische maskierte Bankräuber im Karlsruher Rathaus? Das Geheimnis um die mysteriösen Filmaufnahmen, die der Festausschusses Karlsruher Fastnacht (FKF) vergangene Woche in der Karlsruher Innenstadt angefertigt hat, ist nun gelüftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Da der traditionelle Rathaussturm in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen muss, haben die Narren als Ersatz das Büro von Oberbürgermeister Frank Mentrup schon vor dem offiziellen Kampagnen-Start am 11. November gestürmt und sich den Rathaus-Schlüssel gesichert - und dabei die Kamera mitlaufen lassen.

Närrische Geheimagenten auf der Jagd nach dem Rathaus-Schlüssel

Das Ergebnis ging am Mittwochmorgen pünktlich um 11.11 Uhr online - als virtueller Trost für alle Fastnachts-Fans, denen Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. "Wenn die Leute nicht zum Rathaussturm kommen können, müssen wir den Rathaussturm eben zu den Leuten bringen", sagt auch FKF-Präsident Michael Maier im Gespräch mit ka-news.de über das Filmprojekt.

Und das kann sich sehen lassen: Neben desorientierten Geheimagenten und mit Luftschlangen gefesselten Rathaus-Mitarbeitern, die zum Berliner-Essen gezwungen werden, haben die Fastnachter für Schlüssel-Hüter Frank Mentrup eine besonders einlullende "Geheimwaffe" im Gepäck...

Das närrische Video des FKF gibt es zum Anschauen unter www.webstream.eu.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren
Mehr zum Thema Fasching: Fasching in Karlsruhe und der Region