Südlich der Fächerstadt sahen viele Autofahrer mit einiger Erleichterung, dass die Zapfsäulen kleinere Zahlen anzeigten. In Baden-Baden etwa sanken die Preise für Diesel um acht und Benzin um sieben Cent, während in Pforzheim zumindest der Dieselpreis geringfügig abnahm. Das geht aus einer Pressemitteilung des ADAC Nordbaden hervor. Karlsruher allerdings scheint erschwinglicherer Kraftstoff nicht vergönnt zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit durchschnittlich 2,112 Euro Benzin- und 2,027 Euro  Dieselpreis sei Sprit in Karlsruhe in der letzten Woche um rund drei Cent gestiegen. Mit der Senkung der Energiesteuer am 1. Juni erwarte der ADAC allerdings eine Spritpreissenkung in Karlsruhe. Da ein Ansturm auf die Tankstellen zu befürchten sei, empfehle der Automobilclub daher, Kraftstoff vorrätig zu haben.