Tunnelspaziergang, Blindenfußball-Bundesliga, verkaufsoffener Sonntag, Tribut an Carl Benz, KSC-Heimspiel - das Fest der Sinne bietet viele Möglichkeiten, das Wochenende in der Innenstadt zu verbringen. Gerade deswegen aber fürchte die KME eine Überlastung der Verkehrsinfrastruktur, wie sie in einer Pressemitteilung erklärt. Daher bitte sie die Besucher, statt mit dem Auto lieber mit einer Alternative anzureisen.

Dafür bieten sich die zahlreichen Park-and-Ride-Parkplätze rund um die Innenstadt an, von denen aus es möglich sei, bequem zu den Orten des Geschehens zu gelangen. Unter anderem möchte das CItymarketing ein kostenloses ÖPNV-Ticket anbieten, um zwischen den verkaufsoffenen Sonntagen in der Innenstadt und Durlach zu pendeln. Weiterhin sollen auf dem Schlossplatz zwei kostenlos benutzbare Fahrradparkplätze eingerichtet werden.