Bei dem Gespräch zum neuen Stadion unter Mediation von IHK-Präsident Wolfgang Grenke konnten am vergangenen Freitag, 28. Oktober, zwischen Stadt und Karlsruher SC nicht alle offenen Punkte hinreichend besprochen werden, informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.

Aus diesem Grund werde hierzu ein weiteres Gespräch stattfinden, um eine abschließende Klärung bis Mitte dieses Monats zu erzielen. Bis zum 18. November 2016 sollen nach Aussage der Stadt alle Verträge notariell beurkundet sein.

Bereits vergangene Woche war bekannt geworden, dass sich der Abschluss des Vertrags weiter verzögern wird. Insgesamt sind noch fünf Punkte zwischen der Stadt und dem Verein ungeklärt. Bei den Punkten soll es sich nach Auskunft der Stadt um einzelne Formulierungen in den Verträgen gehen. Unklar seien demnach unter anderem die Bewertungskritieren für die Ausschreibung und das Namensrecht.

 
Mehr zum Thema ksc-stadion: KSC-Stadion