43 Projekte für 52 Millionen Euro: Das neue Entwicklungskonzept des Karlsruher Zoos sieht in den nächsten Jahren so manche Veränderung für den Stadtgarten vor. Viel haben sich die Verantwortlichen vorgenommen: eine neue Elefantenanlage, eine Asienanlage, ein komplett neu gestaltetes Angebot auf dem Lauterberg. Während die Planungen zu manchem Projekt noch laufen, können sich zwei Bewohner bereits über eine neue Bleibe freuen. 

Wo sich Eule und Eisbär gute Nacht sagen

Am Freitag konnte Zoo-Chef Matthias Reinschmidt im Beisein von Stadträten und interessierten Besuchern eine neue Voliere präsentieren. In direkter Nachbarschaft zu den Schneeleoparden und Eisbären hat der Zoo an dieser Stelle eine neue Schnee-Eulen-Anlage realisiert.

Das Ziel: Vor allem größer sollte die neue Voliere des Eulen-Paares werden. Zudem soll der Lauterberg, auf dem die Eulen bislang beheimatet waren, zum "Tor zum Nationalpak Schwarzwald werden". Künftig, so der Plan, sollen daher Luchse und Auerhühner auf dem Lauterberg leben. 

Stand im November: Der zentrale Pylon wird aufgestellt.
Stand im November: Der zentrale Pylon wird aufgestellt. | Bild: Zoo Karlsruhe

Erste Bauschritte für die neue Schnee-Eulen-Anlage konnten die Zoobesucher bereits im Juni 2015 sehen. Im November des vergangenen Jahres nahm das Projekt dann Gestalt an: So wurde ein Pylon im Gehege oberhalb des Eisbären-Geheges aufgestellt, welcher in der Mitte der neuen Anlage ein Drahtnetz aufnimmt. Die Innengestaltung der Voliere sollte sich vor allem an der natürlichen Umgebung der Schnee-Eulen orientieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere große Projekte für 2017 geplant

Kostenpunkt für die neue Voliere: 150.000 Euro, erklärt Zoo-Chef Reinschmidt am Freitag. Finanzielle Unterstützung für das Projekt gab es vonseiten der Zoofreunde Karlsruhe. Ohne diese hätte man das Schnee-Eulen-Gehege erst sehr viel später realisieren können. Über das Ergebnis freut sich deren Vorsitzende und SPD-Stadträtin Gisela Fischer am Tag der offiziellen Vorstellung. "Hier wurde ein totes Eck wiederbelebt", so Fischer. 

Die neue Voliere für die beiden Schnee-Eulen soll aber nicht das letzte Projekt sein, das der Zoo in diesem Jahr noch in Angriff nimmt. Bereits zeitnah sollen die ersten Arbeiten für das neue Domizil der Luchse beginnen. Und auch die Außenanlage der Elefanten soll bis Ende 2017 umgesetzt sein. Die Bauarbeiten hierfür beginnen nach aktueller Planung nach den Sommerferien. 


Mehr zum Thema zoo-karlsruhe: Zoo in Karlsruhe