In der Kriegsstraße, etwa auf Höhe der Hübschstraße, stehen seit zwei Wochen neue "Messkabinen", die ab sofort auch in Betrieb sind. "Messkabinen sollen vor allem an solchen Örtlichkeiten zum Einsatz kommen, wo es insbesondere nachts und am Wochenende regelmäßig zu Geschwindigkeitsüberschreitungen kommt. Also zu Zeiten, in denen die Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung meines Hauses normalerweise nicht im Dienst sind", erläutert der Leiter des Ordnungs- und Bürgeramtes, Björn Weiße. "In den Messkabinen werden die Kameras eingesetzt, die ansonsten in den Fahrzeugen für die Geschwindigkeitsmessungen benutzt werden", so Weiße weiter.

Der Blitzer in der Kriegsstraße (stadteinwärts).
Der Blitzer in der Kriegsstraße (stadteinwärts). | Bild: Julia Wessinger

Nachdem sich diese neue Art der Geschwindigkeitsmessung in der Kaiserallee bewährt hat, wurden jetzt zwei weitere Messkabinen in der Kriegsstraße aufgebaut. Sie stehen im Bereich zwischen Weinbrennerplatz und Kühler Krug, da auf diesem Abschnitt der Kriegsstraße aus Gründen des Lärmschutzes Tempo 30 gilt. Autofahrer müssen sich künftig darauf einstellen, dass es hier häufiger als bisher und auch zu ungewöhnlichen Zeiten zu Messungen kommen kann.