"Trotz der Lockerungen befinden sich die Corona-Zahlen im Sinkflug. Das spricht ja dafür, was wir uns alle erhofft haben. Nämlich, dass aus der Pandemie eine Endemie wird", beginnt Kehl die Videokonferenz am Freitag. So würden sich im Klinikum aktuell nur noch 22 Patienten (davon zwei auf der Intensivstation) in Behandlung befinden. Die Sieben-Tage-Inzidenz beläuft sich im Karlsruher Stadtkreis auf 553,1 und auf 600,2 im Landkreis. 

Das könnte Sie auch interessieren

Doch wie sieht es nach den Sommermonaten aus? Wird es da wieder mehr Corona-Fälle geben?

"Es wird eine sechste Welle geben"

Nach Aussage von Kehl lassen sich für den Herbst 2022 noch keine konkreten Aussagen treffen. "Wahrscheinlich wird Covid einen saisonalen Charakter erhalten und dann muss man eben schauen, ob es in gebremster Weise zurückkehren wird", sagt Kehl. 

Eine biologisch-technische Assistentin hält ein Gefäß mit PCR-Tests auf das Coronavirus in der Hand.
Eine biologisch-technische Assistentin hält ein Gefäß mit PCR-Tests auf das Coronavirus in der Hand. | Bild: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Ein weiterer Punkt: Seitdem es Omikron gibt, ist auf den Stationen ein Wechsel zu beobachten. Die Patienten kommen eher "mit" einer Corona-Erkrankung ins Krankenhaus. Corona selbst ist aber nicht mehr vorrangig der Grund für die Einlieferung. "Es besteht die Hoffnung, dass wir das, was wir gesehen haben, nicht mehr sehen werden", so Kehl weiter. "Mit dem Urtyp oder Delta wäre das bei diesen Inzidenzen nicht möglich gewesen."

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 826,0.
Im September werden die an Omikron angepassten Impfstoffe von Moderna und Biontech erwartet. | Bild: Moritz Frankenberg/dpa

Bezüglich des angepassten Corona-Impfstoffes, der für September erwartet wird,  und der vorangeschrittenen Immunisierung der Bevölkerung ist sich Kehl außerdem sicher: "Wenn die fünfte Welle ausläuft, wird es trotzdem noch eine sechste, aber kleine Welle geben. Aber ich denke und hoffe, dass es weniger schwere Verläufe geben wird und wir einen normalen Herbst erleben werden."

Mehr zum Thema Coronavirus-Karlsruhe: Corona-Virus in Karlsruhe