20  

Karlsruhe Rückreise mehrmals verschoben: Karlsruher Urlauber sitzen nach möglicher Airline-Pleite in Teneriffa fest

Es sollte eigentlich eine entspannte Rückreise nach Stuttgart werden. Jetzt sitzen seit zwei Tagen rund 200 Urlauber in Teneriffa fest. Der Grund: Die Airline, mit der sie fliegen sollten, hat angeblich mittlerweile Insolvenz angemeldet. Unter den Gestrandeten ist auch die Karlsruherin Alexandra K.. ka-news hat mit ihr über die chaotische Rückreise gesprochen.

Seit zwei Tagen wartet Alexandra K. nun schon auf ihren Rückflug nach Stuttgart. Am Dienstagmorgen hätte sie eigentlich mit rund 200 weiteren Passagieren die Rückreise von der kanarischen Insel Teneriffa antreten sollen. Doch der Flug mit der griechischen Fluglinie Olympus Airways wurde kurzerhand gecancelt. "Wir wurden dann alle erst einmal in ein Hotel gebracht", erzählt K. im Gespräch mit ka-news.

Fluglinie soll Insolvenz angemeldet haben

Unter den Passagieren, darunter auch noch ein weiterer Urlauber aus Karlsruhe, habe vor allem Verwirrung geherrscht. "Keiner wusste, was passiert", so die 27-Jährige weiter. "Wir haben von allen Seiten nur widersprüchliche Infos bekommen!" Besonders für die mitreisenden Kinder war das großer Stress, meint K..

Gestern hieß es dann erst einmal aufatmen: Um 10.15 Uhr sollte die Rückreise nun endlich starten - wieder mit einer Maschine von Olympus Airways. "Wir waren schon am Gate, als es hieß, der Flug sei schon wieder gestrichen", erzählt Alexandra K. hörbar verärgert. Ein Defekt an der Maschine sei angeblich Schuld an dem Flugausfall. Die Reisenden wurden vertröstet: Wieder in ein Hotel, wieder warten. Nach und nach sickerte der Grund für die Flugausfälle durch: Olympus Airways soll Insolvenz angemeldet haben.

Kommunikationsversuche scheitern

Kontaktversuche mit der Fluglinie von Seiten der Veranstalter und Passagiere seien erfolglos geblieben. "Olympus Airways gibt keine Infos. Die Kommunikation ist miserabel", meint die Karlsruherin. Die Fluggäste wandten sich daraufhin an ihre Reiseveranstalter. Aber: "Nicht einmal die haben Kontakt mit der Airline." Auch für ka-news ist das Unternehmen nicht zu erreichen: Die deutschsprachige Webseite wurde abgeschaltet.

Die Tatsache, dass die Reisenden keine oder nur widersprüchliche Informationen von den Verantwortlichen bekommen, ärgert die 27-Jährige am meisten. Dennoch: Vor allem die Familien und Arbeitnehmer unter den Fluggästen tun ihr leid, sagt die Selbstständige gegenüber ka-news.

Rückreise soll heute stattfinden

Flugausfall Teneriffa
Der Flug, der ursprünglich mit der griechischen Olympus Airways-Maschine geplant war, wurde nun auf eine andere Airline umgebucht. | Bild: Alexandra K.

Nach zwei langen Tagen soll der Flug am Donnerstag nun endlich stattfinden. Für 11 Uhr war der Transport zum Flughafen Teneriffa Süd angesetzt, um 15.20 Uhr sollte die Maschine starten, die die Urlauber endlich wieder in die Heimat bringt. Doch auch hier gab es Verzögerungen: Erst mit Verspätung ging es los. Diesmal hat eine andere Airline, die rumänischen Cobrex Trans, den Flug übernehmen. Wenn alles gut geht, kommt Alexandra K. noch am Abend wieder in Karlsruhe an.

"Wir hoffen, dass beim Flug alles klappt", sagt sie gegenüber ka-news. "Ich bin am Samstag auf einer Hochzeit eingeladen und möchte rechtzeitig zurück sein." Sie warnt andere Urlauber, sich vor Pauschalreisen sehr gut über die Airlines zu informieren. Die Freude am Reisen habe Alexandra K. dieses Erlebnis nach eigener Aussage aber nicht verleiden können. 

Mehr zum Thema

Nach Olympus Airways-Chaos in Teneriffa: Karlsruher Urlauber konnten Rückflug mit Verspätung antreten

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (1273 Beiträge)

    24.08.2018 12:54 Uhr
    Zur Cobrex Trans
    Flight Crew:
    Our flight crew – higly qualified pilots with passion for flying
    When it comes to choosing our pilots, we know exactly that professionalism and experience must be in their blood.
    We are only looking for pilots who can make you feel safe, making sure it runs smoothly all along the runway, and beyond.
    Don’t worry we take care – our pilots are here to ensure your flight safety.

    Na, das klingt ja mal echt beruhigend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   santana
    (1135 Beiträge)

    24.08.2018 14:58 Uhr
    Das habe ich auch gelesen
    und konnte mir ein Grinsen nicht ersparen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (1273 Beiträge)

    24.08.2018 15:17 Uhr
    Mir ging es genau so, und dachte dabei an:
    "DIE TOLLKÜHNEN MÄNNER IN IHREN FLIEGENDEN KISTEN"
    Gebr. Wright lassen grüßen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ka-lex
    (1642 Beiträge)

    23.08.2018 18:35 Uhr
    Wer billig will
    kriegt billig. Mit allem was dazu gehört.
    Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9878 Beiträge)

    24.08.2018 04:14 Uhr
    Von der Niki Pleite
    war ich auch betroffen, obwohl das keine billige Reise war. Ich bin dann eben nach München geflogen, statt nach Stuttgart.
    Wenn ich alle Reisebesonderheiten bei ka-news melden würde, hätten die viel zu tun. Es ist schon lästig, wenn man nicht weiß, ob und mit wem man ins "sichere" Karlsruhe kommt.
    Ich war auch vom Stromausfall am Hamburger Flughafen betroffen und dem Chaos, das dann bei der Bahn ausgebrochen ist. Wobei es auffällig war, wie entspannt die Nordeutschen mit der Lage umgingen und wie stark die Meckerei (Hüle, meine Frisur gerät durcheinander) einiger Personen wurde, je näher man nach Karlsruhe kam .
    Ich alte Frau saß ab Hannover (Ausweichflughafen) auf dem Koffer im Gang des ICE. Und Hamburg als Ziel war auch nur, weil alles andere ausgebucht war.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kommentar4711
    (2290 Beiträge)

    23.08.2018 19:58 Uhr
    Antwort auf "Wer billig will"
    Bei Pauschalreisen hat man meistens wenig Einflussmöglichkeiten was die Airline angeht. Ich frage mich aber auch, warum man hier nicht den Reiseveranstalter mit ins Boot genommen hat. Die meistens Passagiere dürften ja eine Pauschalreise gebucht haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (4089 Beiträge)

    23.08.2018 18:17 Uhr
    Natürliche
    Ausdünnung dieser unsäglichen Billigvielfliegerei. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1929 Beiträge)

    24.08.2018 16:04 Uhr
    Noch lange nicht dünn genug
    !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (5497 Beiträge)

    23.08.2018 23:44 Uhr
    Und endlich eine Versteuerung.....
    …. des Kerosins und Berechnung von CO2 Zertifikaten. Neben den Kreuzfahrttankern sind die Flugzeuge und SUV die grössten Dreckschleudern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (1929 Beiträge)

    24.08.2018 16:05 Uhr
    Nicht ganz richtig
    Der Boom an (billigen) Flugreisen sorgt für mehr Verschmutzung als die "paar" SUVs
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.