6  

Karlsruhe Europabad soll Publikumsliebling bleiben: Dafür ist eine neue Rutsche in Planung

2019 waren weniger Besucher in den Karlsruher Bädern als noch 2018. Vor allem in den Freibädern gab es weniger Andrang, dafür waren die Hallenbäder stärker gefragt. Unangefochtener Publikumsliebling ist erneut das Europabad - damit das so bleibt, planen die Verantwortlichen eine neue Rutsche.

Statt 1,66 Millionen Besucher im Jahr 2018 kamen im vergangenen Jahr nur noch 1,64 Millionen Besucher in die Bäder. Während die Freibäder über 100.000 Besucher weniger verzeichneten, hatten die Hallenbäder einen Zuwachs von rund 5.000 Besuchern.

Fächerbad hat neuen Bestwert

Trotz der zurückgegangenen Zahlen schauen Oliver Sternagel, Geschäftsführer und Amtsleiter der Karlsruher Bäder, und Bürgermeister Martin Lenz zufrieden auf das Jahr 2019 zurück. Wachsende Zahlen konnten das Europabad und das Ende 2018 neu eröffnete Fächerbad verzeichnen.

Bild: Paul Needham/Mohawkvisuals

Waren es im Jahr 2018 noch 335.663 Besucher, erreichte das Bad im vergangenen Jahr 387.722 Gäste. "Das ist seit 20 Jahren das beste Ergebnis", so Oliver Sternagel auf der Pressekonferenz am Montag. Den Erfolg des Bades führt der Geschäftsführer auf die Sanierung zurück - neu ist neben dem 25 Meter langen Cabriobecken auch das Foyer sowie die Umkleiden und Kassenbereiche. 

Neue Tarife nach anfänglichen Schwierigkeiten gut angenommen

" Wenn man was Schönes baut, dann wird das auch angenommen und das sieht man dann auch in den Umsätzen." so der Geschäftsführer der Karlsruher Bäder weiter. Das operative Ergebnis (-1.789.814 Euro) sei für ein Sportbad in der Größe des Fächerbads nicht sehr gut. Dennoch sei man mit dem pro-Kopf-Umsatz (netto) von 4,95 Euro zufrieden.  Zum Vergleich: Das Europabad erwirtschaftet einen pro-Kopf-Umsatz von 12,87 Euro.

Oliver Sternagel und Martin Lenz sind zufrieden mit den Karlsruher Bädern.
Oliver Sternagel und Martin Lenz sind zufrieden mit den Karlsruher Bädern. | Bild: Sarah Franke

Erfolgreich sei auch der neue Staffeltarif des Fächerbads. Nach anfänglichen Schwierigkeiten von den Besuchern angenommen zu werden - das größte Ärgernis stellte das Abschaffen der Monats- und Jahreskarten dar - sei inzwischen besonders der "Zwei-Stunden-Tarif" gut angenommen worden. Als Ausblick gibt es von den Bäder-Verantwortlichen eine weitere Neuigkeit: Bald soll auch der Saunabereich saniert werden.

Sorgenkind: Hallenbad Neureut

Das Sorgenkind der Karlsruher Bäder sei seit Jahren das Hallenbad in Neureut. Als am meisten subventioniertes Bad soll das Neureuter Hallenbad erneuert werden.  Anforderungsprofile seien von Seiten der Vorsitzenden schon angestellt werden.

Ob der Umbau klappt, sei bisher allerdings noch unklar. Sicher sei, sollte es zur Erneuerung kommen, dass das Bad in Neureut ein klassisches Hallenbad bleiben soll. 

Europabad weiterhin erfolgreich

Das Europabad ist weiterhin erfolgreich. Mit 479.350 Besuchern im Jahr 2019 ist das Erlebnisbad das am häufigsten besuchte Schwimmbad in Karlsruhe. Das soll auch so bleiben: Die Verantwortlichen planen schon an einer neuen Rutschen-Attraktion. Allzu viel wird noch nicht verraten, außer: Es soll eine Steh-Rutsche werden.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   todi01
    (1140 Beiträge)

    19.02.2020 06:30 Uhr
    Der Rutschenturm
    im Europabad ist eine völlige Fehlkonstruktion, wie viele parallele Warteschlangen will man auf einer keine 2m breiten Treppe denn noch unterbringen? Wenn das Bad so voll ist, wie es sein muss, um seine Kosten einzuspielen, macht es mir als Besucher keinen Spaß mehr.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Anonymous
    (48 Beiträge)

    18.02.2020 19:14 Uhr
    Mich überrascht...
    der Zulauf im Europaband doch immer wieder.
    Obwohl ich nicht von Auswärts komme, war ich mit meiner Familie noch nie im Europabad, da es viel zu teuer ist. Da war Ettlingen schon immer eine schöne Alternative, verbunden mit einer tollen Radtour.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3280 Beiträge)

    19.02.2020 13:27 Uhr
    Dann wird es mal Zeit
    dass Sie dorthin gehen.
    Es lohnt sich wirklich!

    Zu den Preisen: Man zahlt als Erwachsener 12€-15€ im 2h oder 4h Tarif. Rabatte gibt es mit dem KARLSRUHER PASS und zu bestimmten Uhrzeiten oder Tagen.
    Kinder unter 1 m generell pauschal nur 2,50 €.
    Familienkarten für 36€.

    Insgesamt ist das Bad in etwa so teuer wie ein Kinoeintritt für die gesamte Familie. Dafür hat das Bad in meinen Augen aber deutlich mehr zu bieten als ein Kino und generell viele andere Bäder der Region.

    Das schöne ist aber, dass man in Karlsruhe alle Facetten haben kann:
    Zum Nulltarif in Grötzingen, Sport im Fächerbad, Wellness pur im Vierortbad, Spaß & Saunaerlebnisse im Europabad, nahe Schwimmbäder in den Stadtteilbädern Durlach und Neureut. Jede Vorliebe findet da ihr Bad.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (10314 Beiträge)

    19.02.2020 08:29 Uhr
    Das Europabad
    ist eben wegen der ganzen Rutschen und Saunen so attraktiv für viele.
    Die Bäder, in denen man ausser Bahnenschwimmen nicht mehr viel anderes machen kann, locken heutzutage immer weniger an, wie man den Zahlen sehen kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (164 Beiträge)

    19.02.2020 18:52 Uhr
    Artikel lesen, Fächerbad ist auch erfolgreich. Und da
    gehen viel nur zum Schwimmen hin..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lenkdreiachser
    (409 Beiträge)

    18.02.2020 20:01 Uhr
    Europabad
    Ich schätze das Europabad, weil es einen Attraktionenmix bietet, für den man üblicherweise weitaus größere Wege und auch höhere Preise in Kauf nehmen müsste. Die Rutschen sind einmalig und bundesweit in der Spitzenliga anzusiedeln, von der angekündigten Stehrutsche ist mir nur ein weiteres Exemplar überhaupt bekannt. Das wird sicher eine überregionale Attraktion. Aber auch die Sauna ist einfach toll, die Excalibur-Sauna ist schon ziemlich einmalig thematisiert und etwas Vergleichbares wie den Excalibur-Aufguss habe ich allenfalls in der Therme Erding erlebt.
    Ich freue mich in jefem Fall, dass man weiter investiert und es immer etwas Neues zu entdecken gibt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.