Auf hochwertige Elemente setzen

Seien es Taschen wie die von Prada oder zeitlose Modeklassiker-Elemente wie solche von Gucci: Mit ihnen lässt sich auch ein ansonsten eher schlichter Kleidungsstil im Handumdrehen zum Eyecatcher weiterentwickeln. Auch kann man es so schnell an eine ganz spezielle Gegebenheit – wie den Besuch einer bestimmten Feierlichkeit – anpassen.

Die Kleidungsbasics passend zum Anlass aussuchen

Die Antwort auf die Frage, wo die Reise eigentlich hingehen soll, ist für die Auswahl der geeigneten Kleidungsstücke wesentlich. Schließlich verlangt ein Badeurlaub in der Karibik nach ganz anderen Teilen als ein Aktivurlaub in den Bergen. Da gerade Wintersportbekleidung im Koffer viel Raum einnimmt, bietet es sich an, gerade bei der Thermo-Unterwäsche oder bei dünneren Shirts auf schnelltrocknende und klein zusammenlegbare Kleidungsstücke zurückzugreifen. Und auch Fleece-Jacken und wind- und regendichte Überziehjacken gibt es inzwischen in entsprechenden Varianten. Weiterer Vorteil bei einer solchen Auswahl: Wer sich für die schon genannte  Zwiebel-Prinzip-Kombination entscheidet, kann die Location auch immer wieder schnell wechseln. Und das, ohne dabei zu sehr ins Schwitzen oder Frieren zu geraten.

Wie sieht es mit der Farb- und Stil-Gestaltung aus?

Expliziter Wintersportbekleidung sieht man ihre Bestimmung natürlich immer etwas an. Doch selbst bei ihr hat sich im Hinblick auf etwas elegantere Schnitte und dekorativ-gefragte Farbtöne bereits einiges getan. Und auch bei der klassischen Mode existieren schöne, sehr zeitlose bis raffinierte Winter-Modelle. Dadurch präsentiert man sich auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt und anderen bei anderen spannenden Winter-Veranstaltungen im Urlaub garantiert von seiner schönsten Seite.