Bei der Rückkehr seiner treuen Fans hat der Karlsruher SC nach einer insgesamt guten Leistung seinen zweiten Saisonsieg eingefahren. Vom Anpfiff weg war der KSC aktiver als der SV Darmstadt. Bereits in der neunten Spielminute durften die Rückkehrer auf den Rängen das erste Mal jubeln. Torschütze war natürlich Philipp Hofmann. 

Im Anschluss plätscherte die Partie vor sich hin, der KSC kontrollierte das Geschehen ohne große Mühe. Erst nach 25 Minuten schaltete die Eichner-Elf ein paar Gänge nach oben und hatte bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Martin Thomsen zahlreiche Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Doch Hofmann (Latte), zwei Mal Kother und Jung blieben ohne Torerfolg.

Darmstadt kommt besser aus der Kabine

Auch im zweiten Abschnitt hatte der KSC durch Hofmann die erste Chance (46.) doch den insgesamt besseren Start erwischten diesmal die Gäste. Zuerst musste Gersbeck per Fuß gegen Celic retten, kurze Zeit später sorgte ein Fehlpass des KSC-Schlussmanns für Aufregung im Strafraum, doch Kobald konnte klären.

Das könnte Sie auch interessieren

In der 56. Spielminute dann die kalte Dusche: Titz konnte aus kurzer Distanz den Ausgleich markieren, doch der Treffer wurde nach Videoüberprüfung wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen. Erst nach diesem Schock war der KSC wieder auf der Höhe und Choi besorgte in der 76. Minute das 2:0. Drei Minuten später durfte sich erneute Hofmann in die Liste der Torschützen eintragen als er eine Hereingabe von Heise aus kurzer Distanz über die Linie drückte. 

Mit dem Sieg ist der KSC perfekt in die neue Saison gestartet und steht (zumindest vorerst) an der Tabellenspitze. 

Alle Bilder vom Spiel gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren