Ein "Kracher zu Hause" sollte es sein. Den Wunsch den KSC-Trainer nach der Erstrundenpartie gegen die Sportfreunde Lotte äußerte, wurde nur teilweise erfüllt. Der gewünschte Kracher ist es geworden, doch die Badener müssen etwas mehr als 300 Kilometer reisen.

Der Gegner heißt nämlich Bayer 04 Leverkusen und die Werkself ist seit vielen Jahren regelmäßiger Gast in den europäischen Wettbewerben. Auch in der aktuellen Saison kann die Mannschaft von Gerardo Seoane überzeugen.

Nach drei absolvierten Spielen stehen die Leverkusener mit sieben Punkten auf Tabellenplatz zwei der Bundesliga. In der ersten Runde des DFB-Pokals setzte sich Bayer souverän 3:0 gegen Lok Leipzig durch.