Die Polizei rät allen Fußballbegeisterten, die Anfahrt zum Stadion mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzutreten. In der Innenstadt finden zeitgleich am Sonntag noch mehrere andere Veranstaltungen statt, es findet neben einem Oldtimer-Korso auch ein verkaufsoffener Sonntag statt. Die Innenstadt wird hierdurch voraussichtlich stark frequentiert sein, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Bereich für die KSC-Fans wird wie beim vergangenen Heimspiel auch, im Bereich der Südtribüne sein. Baustellenbedingt gibt es diverse Sperrungen in und um das Stadion. Der Adenauerring wird ab 11 Uhr für den Autoverkehr ab dem Fasanengarten gesperrt sein. Die Theodor-Heuss-Allee ist nicht befahrbar, da die Fahrbahndecke dort teilweise saniert wird.

Polizeikräfte, Drohnen und Wasserwerfer einsatzbereit

Ein Durchgang entlang des Adenauerrings im Bereich der Osttribüne ist für Motorrad- und Fahrradfahrer nicht möglich, für Fußgänger nur stark eingeschränkt. Daher wird den Anhängern des Karlsruher SC die Anreise zum Stadion aus Richtung "Durlacher Tor" newsaktuell geraten.

KSC Fans im Stadion mit blauem Rauch
Das letzte KSC-Heimspiel der Saison im BBBank Wildpark. | Bild: Thomas Riedel

Die Fans der SG Dynamo Dresden haben ihren Gästeblock zwischen der Nord- und der Osttribüne, weswegen die Anreise aus Richtung Norden / Nordosten über die Linkenheimer Landstraße angeraten wird. Zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung wird die Polizei am Sonntag mit ausreichenden Kräften im Einsatz sein. Das Geschehen wird mit Hilfe zweier Drohnen beobachtet, weiter werden unter anderem vorsorglich zwei Wasserwerfer im Bereich des Stadions bereitgehalten.