Wie die "Badischen Neusten Nachrichten" (BNN) in einem Bericht schreiben, war der PCR-Test von KSC-Torwart Markus Kuster positiv. Ob es sich hier um eine Infektion mit der Omikron-Variante handelt, sei aktuell unklar. Kuster befände sich nun in häuslicher Quarantäne.

Torwart Markus Kuster (KSC 1) gibt dem Ball raus.
Torwart Markus Kuster (KSC 1) gibt dem Ball raus. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Neben dem Österreicher könnte sich auch Abwehrspieler Kilian Jakob mit dem Virus infiziert haben. Hier wartet der Klub allerdings noch auf das Ergebnis des PCR-Tests. Da beim KSC alle Profis geimpft und geboostert seien, bestünden laut BNN keinen Auflagen bezüglich einer möglichen Quarantäne für Kontaktpersonen. 

Kilian Jakob (KSC 18) am Ball.
Kilian Jakob (KSC 18) am Ball. | Bild: Carmele/TMC-Fotografie

Kuster und Jakob stehen für das Spiel am Dienstagabend also nicht zur Verfügung und sind auch nicht mit der Mannschaft in die bayerische Landeshauptstadt gereist. Zuletzt wurde Fabio Kaufmann kurz vor dem Trainingslager in Spanien positiv auf Corona getestet. Er steht mittlerweile wieder zur Verfügung.