Mit der Erweiterung vergrößert sich die Logistikfläche auf insgesamt 35.000 Quadratmeter. 210 Meter lang und 80 Meter breit ist das neue Logistikzentrum in unmittelbarer Nähe zur Autobahn 5.

"Die Erweiterung ermöglicht uns, unsere logistischen Aktivitäten an einem Standort zu bündeln. Wir sind dadurch zu einem der modernsten Logistikstandorte von L'Oréal weltweit geworden. Zudem leisten wir damit auch einen wichtigen Beitrag zur Entlastung der Umwelt", so Udo Springer, Geschäftsführer von L'Oréal Deutschland. Durch die geplante Bündelung des Warenverkehrs könnten 50 Prozent der heutigen Transporte in Karlsruhe und Umgebung eingespart werden. Dies führe zu einer Reduzierung des CO²-Ausstoßes um jährlich 50 Tonnen.

Etwa 750 Mitarbeiter in Karlsruhe

Das Konzept, Planung und Ausführung stammen von Vollack Bau und Consult. Die Erweiterung des Logistikzentrums sei bereits das dritte Projekt in der langjährigen, guten Zusammenarbeit zwischen Vollack und L'Oréal, so Thomas Burkard, Geschäftsführer der Baufirma.

Die Investition des weltgrößten Kosmetikunternehmens in seinen Logistikstandort Karlsruhe beläuft sich auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Darüber hinaus habe L'Oréal in den letzten zehn Jahren 100 Millionen Euro in seine Produktionsstätte in der Hertzstraße investiert und daraus eine der modernsten Produktionsstandorte des Konzerns gemacht. Zusammengenommen arbeiten etwa 750 Mitarbeiter bei L'Oréal in Karlsruhe.

Jeder Standort hat sein eigenes Paten-SOS-Kinderdorf

Ab dem Nachmittag waren alle Beschäftigten gemeinsam zur großen Jubiläumsfeier geladen. "Das Tolle ist, dass überall auf der Welt heute die Mitarbeiter von L'Oréal die 100 Jahre feiern - also insgesamt etwa 67.500 Menschen in 62 Ländern", so Monika Bruser, Unternehmenssprecherin des Kosmetikkonzerns.

L'Oréal betont gerne die Bedeutung von sozialem Engagement für die Firma. So arbeitet L'Oréal schon seit längerem mit den SOS-Kinderdörfern zusammen. Erst kürzlich unterstützten sie mit der Aktion "Schulstart mit Freude" benachteiligte Kinder. Auch die Mitarbeiter könnten sich mit Spenden beteiligen - jeder Standort habe sein eigenens Paten-Kinderdorf, erzählt Bruser.

Das Logistikzentrum am Storrenacker ist für die Kommissionierung und den Versand der Marken L'Oréal Paris, Garnier und Maybelline Jade sowie der Friseurmarken L'Oréal Professionel, Kérastase, Redken und Matrix in Deutschland und Österreich zuständig.

Einweihung Logistikzentrum L'Oréal
Bild: ps