Zusammen mit der Initiative karlsruhe.digital und dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) laden ka-news.de und das Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe am 22. Oktober zum nächsten #digiTALK. Ab 19 Uhr wird im Vortragssaal des ZKM über den vermeintlichen Konflikt zwischen Digitalisierung und Nachhaltigkeit diskutiert.

Kritischer Informatiker im Impulsvortrag

Der Abend startet mit dem Impulsvortrag "Digital nachhaltig – geht das überhaupt?" von Rainer Rehak, kritischer Informatiker und Wissenschaftler im Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft. Er studierte Informatik und Philosophie in Berlin und Hongkong und promoviert zu systematischer IT-Sicherheit. Er arbeitet zu Themen wie Datenschutz, IT-Sicherheit, kritische Informatik, Technikzuschreibungen, etwa bei KI-Systemen sowie Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Rainer Rehak, kritischer Informatiker und Wissenschaftler.
Rainer Rehak, kritischer Informatiker und Wissenschaftler. | Bild: European Climate Foundation/ZKM Karlsruhe

Zudem ist er als technischer Sachverständiger - etwa für Parlamente oder das Bundesverfassungsgericht - im Einsatz und aktiv im Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF), bei Amnesty International sowie Mitbegründer der Bits-&-Bäume-Konferenz.

Auf den Vortrag folgt eine Gesprächsrunde mit Sebastian Richter vom OK Lab Karlsruhe, Sarah Jansen vom FabLab Karlsruhe und Barbara Kiolbassa vom ZKM. Im Anschluss darf das Publikum mitdiskutieren.

#digiTALK erstmals digital und analog

Das Besondere dabei: Aufgrund der aktuellen Situation wird der #digiTALK sowohl analog im ZKM als auch digital per Livestream unter www.zkm.de/de/livestream stattfinden. Der Eintritt ist kostenfrei, allerdings ist für den analogen Teil eine Anmeldung per E-Mail unter anmeldung@zkm.de erforderlich.

Die Teilnahme ist hierbei auf 20 Personen begrenzt. Wer den #digiTALK lieber per Livestream verfolgen will, kann über einen Telegram-Chat unter www.t.me/thinkingthefuture ebenfalls an der Diskussion teilnehmen. 

Über den #digiTALK

Die Veranstaltungsreihe #digiTALK setzt sich mit Themen der digitalen Welt von morgen auseinander und rückt gezielt Diskussion und Austausch in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung ist keine reine Expertenveranstaltung, sondern ein offener Raum mit einem niederschwelligem Angebot für alle, die sich in Karlsruhe über Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Lebenswelt austauschen wollen.

Die Themen verstehen sich als Karlsruher Beitrag zu aktuellen Debatten einer zunehmend digitalen und vernetzten Gesellschaft. Der #digiTALK ist ein Gemeinschaftsprojekt des Wissenschaftsbüros der Stadt Karlsruhe, dem Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und des Nachrichtenportals ka-news.de.

Der nächste Talk findet am Donnerstag, 22. Oktober, 19 Uhr, online sowie im Vortragssaal im ZKM, Lorenzsstraße 19, statt. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr.
Mehr zum Thema digitalk-karlsruhe: #digiTALK Karlsruhe: Plattform für digitale Gesellschaft und Netzkultur