Dem schweißtreibenden Wettkampf bei Sommerhitze hatten sich nach Veranstalterangaben elf Teilnehmer gestellt. Sie mussten unter anderem einen Baumstamm stemmen, einen sieben Tonnen schweren Lastwagen ziehen und aus der Hocke heraus ein Auto anheben.

Die Hitze sei für die Wettkämpfer, die im Freien auf einem Parkplatz ihre Kräfte maßen, eine Herausforderung gewesen, sagte ein Sprecher der Organisatoren. Für ausreichend Wasser sei aber gesorgt gewesen, hitzebedingte Gesundheitsprobleme habe es nicht gegeben.

Veranstalter des "Strongman"-Wettbewerbs ist die German Federation of Strength Athletes (GFSA). Der Sport der starken Männer wird den Angaben zufolge in Deutschland in drei Ligen - von Amateuren bis zu Profis - betrieben. Die Titelkämpfe in Gera waren die der Professionals.