Oberbürgermeister Frank Mentrup eröffnet am Samstag, 9. März, um 19 Uhr im Rathaus offiziell die "Karlsruher Wochen gegen Rassismus".

Der Migrationsforscher und Publizist Klaus Bade spricht anschließend in seinem Vortrag über "Negative Integration, Ausgrenzung und Terror in der Einwanderungsgesellschaft". Außerdem wird der Video-Clip "Morphing" der Karlsruher Medienkünstlerin Isis Chi Gambatté und filmische Interviews von Karlsruher Bürgern gezeigt, die das Filmboard Karlsruhe eingefangen hat.

Gegen Muslimfeindschaft: DMK lädt zu Veranstaltungen ein

Gemäß dem Motto "Kein Platz für jegliche Art von Rassismus in Karlsruhe - auch nicht für Islamophobie!" beteiligt sich der Deutschsprachige Muslimkreis Karlsruhe e.V. (DMK) aktiv bei den von der Stadt Karlsruhe initiierten "Wochen gegen Rassismus" mit zwei Veranstaltungen. Diese widmen sich den Themen "Begegnungen fördern Verständnis" und "Eine neue Art des Rassismus: Muslimfeindschaft".

Der 21. März wurde 1966 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen als "Internationaler Tag gegen Rassismus" ins Leben gerufen und erinnert an das Sharpeville-Massaker in Südafrika 1961.

Weitere Informationen unter www.dmk-karlsruhe.de.