Seit den Feierlichkeiten zum 900-jährigen Bestehen des Stadtteils Aue im Jahr 2010 veranstaltet die Arge Aue nun schon das Hansa-Fest mit dem legendären Schubkarrenrennen auf dem Hansaplatz (Haltestelle der Linie 2, Steiermärker Straße). Dieses hat in Aue eine lange Tradition: Immer zur Kerwe-Zeit wurden von den "Aumer" Burschen die alten Holzschubkarren für die Rennen mit Blumen und Bändern geschmückt.

Beim Wettkampf konnte die Dorfjugend dann ihre Kräfte messen. Auf einer ausgewählten Strecke ging es paarweise, immer zwei Paare gegeneinander, an den Start. Einer lag oder saß auf dem Karren und der andere hat geschoben. An festgelegten Punkten der Strecke musste gewechselt werden.

Training vor Wettkampf-Teilnahme möglich

Seit der "Wiederbelebung" findet das Rennen mit Holzschubkarren beim Hansaplatz statt und wurde durch Geschicklichkeits-Elemente ergänzt. Corona-bedingt liegt das letzte Schubkarren-Rennen bereits 4 Jahre zurück. Neben der Vereinsmeisterschaft um den Pokal gibt es ein offenes Rennen, zu dem sich private Teams oder Firmen-Mannschaften anmelden können.

Die Wettkampftage: Am Samstag, den 23. Juli, ab 16 Uhr haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, den Kurs und die Fahrzeuge beim freien Training kennenzulernen. Der offizielle "Wettkampf" findet ab 17 Uhr statt. In diesem Jahr besteht wieder die Möglichkeit für Jugendliche ab 12 Jahren am Rennen teilzunehmen. Start hierfür ist Sonntag, der 24. Juli 2022, ca. 13.30 Uhr.

Der gesamte Erlös des Festes kommt sozialen Zwecken und der Jugendarbeit der "Aumer" Vereine zugute.