Der Verkehr auf beiden Seiten der Kriegsstraße soll zudem an die äußersten Ränder gelegt werden, um das Baufeld für die zukünftigen Bauabschnitte des Tunnelbaus in der Kriegsstraße frei zu bekommen. Die Verschwenkung für den von Osten nach Westen führenden Verkehr wird dadurch begradigt. In umgekehrter Richtung wird diese Verschwenkung aber noch bis voraussichtlich Ende des Jahres bleiben.

Die Südfahrbahn der Ettlinger Straße zwischen Kriegsstraße und Baumeister- beziehungsweise Hermann-Billing-Straße sowie beide Fahrbahnen der Karl-Friedrich-Straße zwischen Kriegsstraße und Rondellplatz sollen nun für den Verkehr freigegeben werden. Am Ettlinger Tor stehen dann künftig wieder alle Optionen offen: Aus jeder Richtung kommend kann in jede Richtung gefahren werden. Radfahrer können die Kriegsstraße von Norden nach Süden oder umgekehrt auf einem eigenen Radweg queren.

Die umfangreichen Arbeiten für die Verkehrsumlegungen beginnen bereits am Donnerstagmorgen gegen 6 Uhr, um möglichst im Laufe des Tages abgeschlossen werden zu können. Während der Umlegung wird die Kriegsstraße im Bereich des Ettlinger Tores nur jeweils einstreifig sowohl von Westen nach Osten wie auch umgekehrt befahrbar sein. Linksabbieger aus der Ettlinger Straße von Süden kommend in die Kriegsstraße nach Westen ist an diesem Tag noch nicht möglich.

Mehr zum Thema Kombiloesung: Kombilösung Karlsruhe | ka-news.de