"Er will sein Niveau künftig konstant auf diese Ebene stellen. Für ihn sind 5,80 Meter oder 5,90 Meter keine gute Leistung mehr", erklärte Blondel am Donnerstag. Lavillenie startet am Samstag beim Meeting in der Messehalle und trifft dabei auch auf Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken).

Dass das Sportfest in diesem Jahr nicht in der aus Brandschutzgründen gesperrten Karlsruher Europahalle, sondern in der eigens präparierten Messehalle stattfindet, sieht Blondel eher als Vorteil. Denn dort haben die Veranstalter die komplette Anlage der Hallen-Europameisterschaften von Göteborg 2013 aufgebaut.

"Und diese Anlage kennt er sehr gut. Denn auf ihr ist er Europameister geworden", sagte Blondel über Lavillenie. "Wir werden sehr wahrscheinlich mit 6,01 Meter planen müssen, vielleicht auch noch ein bisschen mehr." Der 28-Jährige hatte am vergangenen Samstag in Rouen/Frankreich zum ersten Mal seit seinem Hallen-Weltrekord von 6,16 Metern im vergangenen Winter im ukrainischen Donezk unterm Dach die 6,00 Meter übersprungen.