Nach derzeitigem Erkenntnisstand soll ein Pkw-Fahrer, gegen 14.30 Uhr, beim Einscheren nach rechts aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben.

In der Folge wurde der Pkw aufgrund des Aufpralls mit der Leitplanke auf die Seite geschleudert. Hierbei verletzte sich der Fahrer schwer und die Beifahrerin leicht. Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Rund um das Karlsruher Dreieck kam es durch die Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen.