In einer Pressemitteilung informiert die Karlsruher SPD darüber, dass man sich mit der "Zählgemeinschaft" - bestehend aus der FDP, GfK, der Wählergemeinschaft der Freien Wähler (FW) - geeinigt habe. Die SPD wird nach eigener Aussage eine Verlängerung der Amtszeit von Baubürgermeister Michael Obert bis 2018 unterstützen.

Die SPD wird dann im Jahr 2018 einen Nachfolger vorschlagen. Die FDP, GfK, Freie Wähler-Stadtrat Jürgen Wenzel und Einzelstadtrat Stefan Schmitt würden das Vorschlagsrecht der SPD für die Besetzung des Baudezernats im Jahr 2018 anerkennen.

"Mit dieser Einigung sind die Meinungsverschiedenheiten über die Besetzung des Baudezernats beigelegt. Jetzt besteht Klarheit für alle Beteiligten und zum Wohle der Stadt", erklären die Fraktionsvorsitzenden Parsa Marvi (SPD) und Tom Høyem (FDP). In einer gemeinsamen Sitzung haben am Montag der SPD-Kreisvorstand und die SPDGemeinderatsfraktion dem Vorgehen zugestimmt.