Wo sich momentan noch Tennisplätze befinden, soll für die Zukunft ein Hospitality Parkdeck errichtet werden. Die bisher im Eigentum des Landes Baden-Württemberg stehenden Flächen wurden von der Stadt Karlsruhe erworben, die sich nach eigenen Aussagen im Gegenzug dazu verpflichtet hat, die wegfallenden Tennisplätze im Umfeld des KIT-Kunstrasenplatzes südöstlich der Lärchenallee zu ersetzen.

Dort sollen insgesamt sechs Tennisplätze entstehen, von denen einer überdacht wird, und damit als Multifunktionsplatz genutzt werden kann. Auch eine Übungsfläche zum Kugelstoßen, ein Diskuswurfplatz, eine Boulderwand sowie eine Fläche für Eigengewichtstraining gehören zu den geplanten Maßnahmen. Die Verlagerung macht nach den Angaben der Stadt das Verschieben des bestehenden Kunstrasenplatzes erforderlich, auch die Wegeführung innerhalb des Sportgeländes wird geändert.

Mehr zum Thema ksc-stadion: KSC-Stadion