"Nach ersten Feststellungen der Polizei befuhr ein 55-jähriger Autofahrer gegen 16.45 Uhr die Friedrichstraße in Richtung Mannheimer Straße. Der 14-Jährige kam aus einem Anwesen und überquerte offenbar hinter zwei am Straßenrand geparkten Fahrzeugen die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß mit dem anfahrenden Pkw. Dabei wurde der Schüler schwer verletzt und kam per Rettungsteam in eine Klinik", so die Polizei in einer Pressemitteilung. 

Als der Vater des 14-Jährigen an die Unfallstelle kam, schlug er den Pkw-Fahrer ins Gesicht. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt und wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 5.300 Euro.