Im Namen der Stadt Karlsruhe übermittelte der OB "unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefstes Mitgefühl angesichts dieses brutalen Aktes der Gewalt. In Gedanken sind wir bei den Angehörigen und Freunden der Opfer, von denen zwölf ihr Leben auf tragische Weise verlieren mussten. Wir alle in Karlsruhe sind über diesen gemeinen menschenverachtenden Anschlag zutiefst entsetzt und verurteilen dieses unglaublich brutale Verbrechen auf das Schärfste."

Weiter heißt es in der Botschaft: "Diese barbarische Tat ist nicht nur ein Angriff auf das Leben französischer  Bürger und die innere Sicherheit Frankreichs. Sie stellt auch einen Angriff auf unsere Grundwerte der Meinungs- und der Pressefreiheit dar, der die demokratische Gesellschaft und alle Menschen in Europa und der Welt trifft. Freiheit ist das höchste Gut, das es zu verteidigen gilt. Terrorismus kann niemals toleriert und gerechtfertigt werden. Ich versichere Ihnen, dass wir in diesen schweren Stunden noch enger an der Seite unserer Freunde in Frankreich und in Nancy stehen. Diesem Angriff auf unsere freiheitlichen Werte werden wir uns gemeinsam mit aller Kraft entgegenstellen."