Bereits im Sommer 2011 wurden die Blöcke A1 und E4 im Karlsruher Wildpark erneuert und modernisiert. Nun folgen also der "Fanblock" und der angrenzende Kurvenblock A4.

69 neue Wellenbrecher und neue Stufen für die KSC-Fans

Die Kosten für die beiden Tribünen belaufen sich inklusive Ingenieurs- und Bauverwaltungskosten auf 750.000 Euro. Die vorhandenen Wellenbrecher in den Stehtribünen entsprächen nicht mehr den geltenden Sicherheitsvorschriften, geht aus den Unterlagen des Bauausschusses hervor.

Die Abstände der Wellenbrecher, derzeit in jeder zehnten Reihe, seien zu groß und die aufnehmbaren Horizontallasten der Wellenbrecher zu gering. Insgesamt sollen 69 neue Wellenbrecher in den beiden Blöcken eingebaut werden. Durch die Beschaffenheit und Bauweise des Wildparkstadions sei es zudem notwendig, im Zuge der Umbauarbeiten auch die Trittstufen in den jeweiligen Blöcken zu erneuern, so der Beschluss des Bauausschusses.

Die Baumaßnahmen sollen in der spielfreien Sommerpause 2012 durchgeführt werden (7. Mai bis 26. Juli). Für die Sommerpause 2013 steht der Bauabschnitt III auf dem Plan. Dann werden die Stehplatztribünen D2 und der Gästeblock E1 umgebaut und modernisiert. Insgesamt belaufen sich die Kosten für alle drei Bauabschnitte auf 2,8 Million Euro. Laut Bauausschuss haben sich für den Bauabschnitt II drei Firmen bei der öffentlichen Vergabe beworben. Die Arbeiten wurden an eine Bingener (Kempten) Firma vergeben.

Außerdem beschloss der Bauausschuss am Freitag den Bau eines Stauraumkanals sowie eines Pumpwerkes am Krokusweg in Rüppurr. Die Kosten belaufen sich auf 553.007 Euro.

Umfrage wird geladen...
Mehr zum Thema ksc-stadion: KSC-Stadion