Die Listen stehen seit Anfang April fest und wurden vom Gemeindewahlausschuss unter Vorsitz von Bürgermeister Albert Käuflein bestätigt. Neue Bewerbungen von neuen Parteien gibt es 2019 keine - es bleibt bei den bekannten Namen aus dem aktuellen Gemeinderat. Zur Wahl stehen:

  • CDU
  • SPD
  • Grüne
  • FDP
  • AfD
  • Die Linke
  • Karlsruher Liste (KAL)
  • Für Karlsruhe ( ehemals GfK )
  • Freie Wähler
  • Die Partei

Nicht dabei ist in diesem Jahr die Piraten-Partei: Die beiden Piraten-Stadträte Uwe Lancier und Erik Wohlfeil stellen sich 2019 auf anderen Listen zur Wahl. Uwe Lancier findet sich auf  Listenplatz 42 bei der Karlsruher Liste und Erik Wohlfeil auf Platz 18 bei den Grünen.

Alle Kandidaten im Steckbrief auf ka-news

ka-news hat alle 48 Kandidaten der jeweiligen Partei oder Wählervereinigung in der Übersicht: Ab Donnerstag, 8. Mai, werden wir jeden Tag zwei Listen veröffentlichen -  um 12 und 16 Uhr. Klicken Sie sich durch die einzelnen Kandidaten und erfahren Sie unter anderem, warum sie als Stadtrat kandidieren.

Die Reihenfolge der Veröffentlichung richtet sich nach der bisherigen Sitzverteilung im Gemeinderat: 

ka-news Hintergrund: Was macht eigentlich der Gemeinderat?

Der Gemeinderat entscheidet über viele Angelegenheiten, die eine Stadt und deren Bürger direkt betreffen. Auch wenn er auf ersten Blick des Anschein eines Parlamentes hat, ist er keines: Denn er zählt - wie auch der Bürgermeister - zur Gemeindeverwaltung.

Einigen Aufgaben - den Pflichtaufgaben - muss der Gemeinderat nachkommen. Dazu gehören zum Beispiel die Abwasserbeseitigung, Feuerwehr oder das Durchführen der Gemeindewahlen. Diese Aufgaben werden dem Gemeinderat von Bund oder Land per Gesetz vorgeschrieben. Auch für das Meldewesen und Standesamt ist die Gemeinde zuständig. 

Sind diese Pflichtaufgaben erfüllt, kann der Gemeinderat seinen freiwilligen Aufgaben nachkommen. Diese freiwilligen Aufgaben sind das Herzstück der Kommunalpolitik, denn hier geht es um die Lebensqualität in der Stadt: Beispielsweise um die Parks und Grünflächen, Theater, Museen und Schwimmbäder.

Da der Gemeinderat - gerade in einer so großen Stadt wie Karlsruhe - sehr vielen Aufgaben nachkommen muss, kann er Ausschüsse einsetzen: In diesen Arbeitsgruppen ist nur ein Teil des Gemeinderates vertreten. Manche Ausschüsse sind beratend und sprechen eine Empfehlung an den Gemeinderat aus, andere Ausschüsse sind beschließend und können Entscheidungen treffen. In Karlsruhe gibt es beispielsweise den "Betriebsausschuss Eigenbetrieb Fußballstadion Wildpark".

Mehr zum Thema kommunalwahl-karlsruhe: Kommunalwahl in Karlsruhe